Tatverdächtigen nach drei Monaten gefasst

Nach Angriff mit Messer: Verdächtigen nach drei Monaten gefasst

Kassel. Drei Monate nach einem Messerangriff nahe der ehemaligen Ingenieurschule, bei dem ein 23-Jähriger aus Kassel an der Hüfte verletzt worden war, hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Lesen Sie auch

Kassel: 23-Jähriger nach Party mit Messer verletzt

Der 25-Jährige sei bereits am Freitag mit einem Haftbefehl in die Justizvollzugsanstalt Wehlheiden eingeliefert worden, teilte Polizeisprecherin Sabine Knöll am Dienstag mit. Weil der Drogenabhängige wegen früherer Gewaltdelikte und erheblichen Widerstands gegen Polizeibeamte als sehr aggressiv bekannt war, habe ihn ein Spezialeinsatzkommando festgenommen.

Er steht im Verdacht, am frühen Morgen des 1. Mai auf der Wilhelmshöher Allee/Ecke Murhardstraße das Opfer mit einem Klappmesser verletzt zu haben. Nach Angaben der Polizei hatte der 23-Jährige zusammen mit Freunden eine Party in der Ingenieurschule besucht. Auf dem Heimweg habe gegen 6.25 Uhr eine andere Gruppe junger Leute mit den Partygästen einen Streit provoziert. Ein dunkelhäutiger Täter hatte dem 23-Jährigen dabei Messerstiche an der Hüfte zugefügt. Seither war nach dem Täter gefahndet worden (wir berichteten).

„Aufwändige und zeitintensive Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Mitte führten letztlich zum Erfolg“, berichtet Knöll. Nachdem die Polizei den Tatverdächtigen im Visier hatte, erwirkte die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht einen Haftbefehl. Gegen den 25-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.