Drei Frauen unter Verdacht

Festnahme nach Beschädigung von AfD-Plakaten in Kassel 

Kassel. Nachdem drei an der Wilhelmshöher Allee aufgehängte Wahlplakate der AfD am Montagabend heruntergerissen und mit Farbe beschmiert worden waren, wurden drei tatverdächtige Frauen festgenommen.

Die Tatverdächtigen kommen aus Kassel und sind 23, 26 und 29 Jahre alt. Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatten Passanten gegen 20.30 Uhr auf der Wilhelmshöher Allee eine Gruppe von drei bis vier Personen beobachtet, die mit einer Stange dort aufgehängte Wahlplakate herunterrissen, beschädigten und mit Farbe besprühten. 

Nachdem die Zeugen die Polizei verständigen, nahm eine Streife des Polizeireviers Süd-West in unmittelbarer Nähe drei Frauen fest. Dabei versuchten zwei von ihnen, vor den Beamten zu flüchten. Allerdings ohne Erfolg. Wie sich herausstellte, waren auf der Wilhelmshöher Allee, zwischen Ruhlstraße und Pfannkuchstraße, drei in größerer Höhe aufgehängte Plakate der Partei „Alternative für Deutschland“ heruntergerissen, beschädigt und mit Farbe besprüht worden.

Die drei Frauen müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Sie machten gegenüber der Polizei bislang keine Angaben zum Sachverhalt. Es werde auch geprüft, ob die Verdächtigen für die Beschädigung weiterer Wahlplakate verantwortlich sind. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.