Vandalismus in der Nordstadt

Festnahme nach Zerstörung

Nordstadt. Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Streife des Polizeireviers Nord in der Nacht zum Mittwoch einen 24-Jährigen festnehmen konnte, der zuvor offenbar die Außenspiegel an elf geparkten Autos in der Nordstadt abgetreten hatte.

Dabei war laut Polizeisprecher Matthias Mänz ein Schaden von insgesamt 2500 Euro entstanden. Der 24-Jährige aus Kassel muss sich nun wegen Sachbeschädigung in elf Fällen verantworten.

Ein Zeuge habe gegen 1.10 Uhr beobachtet, wie ein Mann auf seinem Weg von der Gottschalkstraße, über die Bunsenstraße zur Henkelstraße im Vorbeigehen die Spiegel mehrerer geparkter Autos abtrat. Er alarmierte die Polizei. Streifen des Polizeireviers Nord konnten nur wenige Minuten später aufgrund des Zeugenhinweises den 24-Jährigen noch in der Henkelstraße festnehmen.

Der unter Alkoholeinfluss stehende Tatverdächtige gab zunächst an, mit beschädigten Autos nichts zu tun zu haben. Da sich aber weitere Zeugen der Sachbeschädigungen bei den Beamten meldeten, habe sich der Tatverdacht gegen den 24-Jährigen erhärtet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.