Sandershäuser Straße seit Mittag wieder frei

Feuer bei Salzmann: Bis zum Mittag wurde in alter Fabrik gelöscht

+
Gesperrte Sandershäuser Straße: Die Feuerwehr im Einsatz an der ehemaligen Salzmann-Fabrik.

Wegen eines Kellerbrands in der ehemaligen Salzmann-Fabrik war die Kasseler Feuerwehr am Mittwoch stundenlang im Einsatz. Die Sandershäuser Straße musste lange gesperrt werden.

Aktualisiert am 28. November um 12.30 Uhr: In der ehemaligen Salzmann-Fabrik im Kasseler Stadtteil Bettenhausen ist am frühen Mittwochmorgen ein Feuer ausgebrochen. In einem Keller des leer stehenden Gebäude brannten mehrere alte Matratzen, anderer Sperrmüll und Schutt.

Für die Feuerwehr gestaltete sich der Einsatz schwierig, der bereits um 5 Uhr begann. Laut einem Sprecher waren mehrere Türen verschlossen, sodass zunächst von draußen gelöscht werden musste. Später griff der Brand auf einen anderen Raum über. 

Wegen des starken Rauchs musste die Sandershäuser Straße zwischen Leipziger Straße und Agathofstraße gesperrt werden. Der Einsatz dauerte bis zum Mittag. Erst danach konnte die Straße wieder freigegeben werden

Die Feuerwehr vermutet Brandstiftung als Ursache. Der Schaden beläuft sich laut ersten Schätzungen auf 10.000 Euro.     

Brand in Kasseler Salzmann-Fabrik

Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Feuerwehr-Einsatz Bettenhausen Salzmann Areal 28.11.2018Foto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider

Salzmann: Eine historische Fabrik

Zu Beginn war das Salzmann-Gelände als Textilfirma bekannt. Die Firma bestand von 1876 bis 1971. Der Gründer war gleichzeitig der Namensgeber - Heinrich Salzmann war damals 25 Jahre alt. Der junge Kaufmann war ins Unternehmen seines Vaters eingestiegen. Hergestellt wurden aber keine Textilien für Bekleidung. Die Stoffe mussten extrem robust sein, denn Salzmann war auf Gewebe spezialisiert, das für Militär, Schifffahrt und Industrie benutzt wurde. Anfang der 1970er-Jahre musste Salzmann schließen. Die Konkurrenz aus Billiglohn-Ländern war für das deutsche Unternehmen zu groß.

Salzmann war auch schon Teil der Ausstellung, für die Kassel weltbekannt ist: Im Jahr 1987 gab es zur documenta 8 eine neue Nutzung des Areals. Damit begann die Ära der Kulturfabrik Salzmann. Ausstellungen, Workshops, Tanz sowie Theater gehörten nun zur Tagesordnung.

Salzmann aus der Luft.

Im Jahr 1994 entstand dann eine Techno-Disco unter dem Namen "Aufschwung Ost". Einige Zeit später erfolgte die Namensänderung in "Stammheim". Noch bis 2002 befand sich die Disco, in der Szene-Stars wie Marusha Besucher aus der gesamten Bundesrepublik anlockten, in den Räumen der Ex-Textilfabrik. Beschwerden wegen Müll, Lärm und Drogenmissbrauch nahmen zu - den Anwohnern wurde es zu bunt. Der Club musste im Februar 2002 schließen. Seither gibt es immer wieder Diskussionen um die weitere Nutzung des Geländes, auf dem laut einem Plan Wohnungen entstehen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.