250.000 Euro Schaden

Feuer in Mehrfamilienhaus in Kassel - Menschen waren in ihren Wohnungen eingeschlossen 

+
Großbrand in Kassel (Nordhessen): Ein Wohnhaus in Niederzwehren stand in Flammen. Die Feuerwehr musste Menschen retten, die in ihren Wohnungen eingeschlossen waren.

Großbrand in Kassel (Nordhessen): Ein Wohnhaus in Niederzwehren stand in Flammen. Die Feuerwehr musste Menschen retten, die in ihren Wohnungen eingeschlossen waren.

  • In Kassel-Niederzwehren stand am Dienstagabend (17.03.2020) ein Wohnhaus in Flammen.
  • Menschen waren durch das Feuer in ihren Wohnungen eingeschlossen.
  • Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

Update vom 18.03.2020, 17.45 Uhr: Nach dem Brand in einem Wohnhaus in Kassel, ist die Brandursache weiter völlig unklar. Laut Polizei Nordhessen, haben die Beamten vor Ort keine konkreten Hinweise gefunden. Das Appartment im Kasseler Stadtteil Niederzwehren wurde durch das Feuer erheblich beschädigt. Die Ermittlungen gehen weiter.

Feuer in Kassel: Großbrand - Menschen waren im Haus eingeschlossen

Erstmeldung vom 18.03.2020, 07.12 Uhr: Großeinsatz für die Feuerwehr in Kassel: Am Dienstagabend (17.03.2020) gegen 22.50 Uhr wurden die Kasseler Einsatzkräfte in die Ludwig-Massie-Straße im Stadtteil Niederzwehren gerufen. Dort stand ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 24 Wohnungen in Flammen, teilt die Feuerwehr Kassel mit.

Der Brand ist in einem Apartment im ersten Stock ausgebrochen. Die Ursache ist derzeit laut Polizei noch unklar. Das Feuer hatte bei Ankunft der Feuerwehr bereits über den Hausflur auf eine weitere Wohnung übergegriffen.

Feuer in Kassel: Bewohner waren in ihren Wohnungen eingeschlossen

Wegen der starken Rauchausbreitung im Gebäude hatten einige Hausbewohner keine Möglichkeit mehr, ins Freie zu gelangen. Drei Personen wurden mithilfe einer Drehleiter von der Feuerwehr aus ihren Wohnungen im ersten und zweiten Stock gerettet.

Da unklar war, ob sich noch weitere Personen im Gebäude aufhalten, drang die Feuerwehr mit Atemschutzmasken ins Gebäude ein und kontrollierten die Wohnungen. Parallel dazu wurden Löschmaßnahmen durchgeführt und der Fluchtweg für die Bewohner über das Treppenhaus mit einem Druckbelüfter entraucht. Das Feuer bei dem Brand in Kassel konnte schnell gelöscht werden.

Feuer in Wohnhaus in Kassel: Sieben Personen mussten ins Krankenhaus

Dadurch konnten die Personen, die noch in ihrem Apartments eingeschlossen waren, ins Freie gebracht werden. Insgesamt wurden laut Einsatzleitung 23 Personen vom Rettungsdienst betreut. Sieben davon erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden ins Krankenhaus gebracht.

Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen

Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen © Hessennews
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen © Hessennews
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen © Hessennews
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen © Hessennews
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen © Hessennews
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen © Hessennews
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen © Hessennews
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen
Feuer in Kassel: Wohnhaus stand in Flammen © Hessennews

Das Haus ist wegen desFeuers nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner wurden daher in Notunterkünften der Stadt Kassel untergebracht. Der Schaden liegt laut Polizei bei rund 250.000 Euro. 

Polizei ermittelt Ursache für Feuer in Kassel

Die Arbeiten dauern noch an. Das Gebäude kann derzeit noch nicht betreten werden. Die Polizei Kassel hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Auch in Bad Hersfeld gab es einen Großbrand. Die Hausbewohner konnte sich gerade noch ins Freie retten. Die Einsatzkräfte kämpften über drei Stunden mit dem Feuer, bis es gelöscht war.

Von Michaela Schaal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.