Ein Verletzter bei Küchenbrand in Nordshausen

Kassel. Bei einem Küchenbrand in Nordshausen ist am Freitagmorgen ein Mann verletzt worden. Um 7.12 Uhr rückte die Feuerwehr in den Kasseler Stadtteil zur Straße Obere Bornwiesenstraße aus.

Im Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte brannte die Küche. Der 59-jährige Mieter hatte bereits versucht, die Flammen selbst zu löschen. Dabei zog er sich eine Rauchgasvergiftung zu.

Aktualisiert um 14.50 Uhr

Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten den Mann unter Atemschutz aus seiner stark verqualmten Wohnung und löschten den Brand. Durch den Rauch wurden weitere Wohnungen des Gebäudes beschädigt.

Die Feuerwehr öffnete eine weitere Wohnung gewaltsam und lüftete das gesamte Gebäude durch.

Wie die Ermittler des für die Brandursachenermittlung zuständigen K11 der Kasseler Kripo Freitagmittag feststellten, hatte der Küchenbrand offenbar im Bereich von zwei elektrischen Geräten, einer Kaffeemaschine und einem Wasserkocher, begonnen. Ob dabei ein Handhabungsfehler zu einer Überhitzung führte oder ein technischer Defekt die Ursache für den folgenden Brand war, können die Ermittler derzeit noch nicht sagen.

Der Bewohner selbst konnte bislang noch nicht von der Polizei befragt werden. Zur Klärung der noch offenen Fragen sind weitere Ermittlungen notwendig. Der Schaden soll sich auf etwa 20.000 Euro belaufen.

Die Brandwohnung ist zunächst nicht bewohnbar. (abg)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.