An der Stockelache

Feuerwehr rettete Mann vor Ertrinken

Kassel/Borken. Ein etwa 70-jähriger Mann hat Tauchern der Kasseler Berufsfeuerwehr wohl sein Leben zu verdanken. Die Männer haben den Schwimmer während einer Übung an der „Stockelache“ bei Borken (Schwalm-Eder-Kreis) vor dem Ertrinken gerettet.

Nach Angaben von Ralf Krawinkel, Pressesprecher der Feuerwehr, waren am vergangenen Mittwoch sechs Beamte bei einem Feuerwehrtaucher-Lehrgang. Gegen 17.40 Uhr nahm ein Feuerwehrmann Hilferufe eines Schwimmers vom Naturbadesee wahr. Ein etwa 70 Jahre alter Mann trieb kopfüber und bewusstlos auf der Wasseroberfläche. Die Einsatzkräfte begannen unverzüglich mit der Rettung des Schwimmers.

Rettungsassistenten des Taucherlehrgangs versorgten den Mann im Rettungswagen der Feuerwehrtaucher. Nach kurzer Zeit erlangte er das Bewusstsein zurück. Der Schwimmer wurde in das Krankenhaus nach Fritzlar gebracht. Die Ursache für den Badeunfall ist nicht bekannt. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.