Wegen starkem Regen

Kassel: Feuerwehren bis Montagmorgen im Dauereinsatz

+

Kassel. Zu 106 Einsätzen in Folge des starken Regens mussten die Feuerwehren am Sonntag in Stadt und Landkreis Kassel ausrücken. Die Arbeiten der insgesamt 160 Einsatzkräfte zogen sich laut Einsatzleiter Thomas Schmidt bis zum Montagmorgen hin.

Lesen Sie auch

- Drohender Hang-Abrutsch nach Unwetter: KVG-Betriebshof geräumt - Lage entspannt sich

- 100 Einsätze nach heftigem Regen – Keller vollgelaufen

Auch einige Bäume stürzten um und mussten von Straßen geräumt worden. Noch immer stehen Rasenflächen wie zum Beispiel aus der Karlsause unter Wasser. Am Montag beruhigte sich die Lage. Nur einen Keller musste die Feuerwehr in Kassel noch leerpumpen.

Sichtbare Schäden haben die Wassermassen vor allen Dingen in Parks und Grünanlagen hinterlassen. Dort sind viele Wege ausgespült worden, die nach dem letzten Unwetter Anfang Juni zum Teil gerade erst wieder hergerichtet worden waren. (clm)

Unwetter: Regen und Gewitter über Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.