Filmreife Verfolgungsjagd in Kassel

Filmreife Verfolgungsjagd: Mann springt ins Hafenbecken

Kassel. Spektakuläre Verfolgungsfahrt am Mittwochmorgen im Kasseler Osten: Gegen 8.30 Uhr fiel einem Streifenwagen im Kasseler Stadtteil Bettenhausen ein VW Golf Kombi auf, in dem drei junge Männer saßen.

Nachdem die Beamten dem Fahrer ein Zeichen gegeben hatten, anzuhalten, beschleunigte der 27-Jährige aus Frielendorf stark und wollte sich der Kontrolle entziehen. Mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h versuchte der junge Mann die Polizei abzuhängen. Die Polizisten forderten weitere Funkstreifen an.

Im Bereich des Kasseler Hafens war die Flucht des 27-Jährigen, eines 31-Jährigen aus Borken und eines 29-Jährigen aus Frielendorf zunächst vorbei. Dort wurden die Mitfahrer festgenommen, doch der 27-Jährige gab nicht auf und flüchtete zu Fuß weiter bis zum Hafenbecken. Am Ende der Kaimauer sprang er ins Wasser und durchschwamm das Hafenbecken. Dort verloren ihn die Polizisten kurzfristig aus den Augen.

Da er sich jedoch auf einer Landzunge befand die bereits durch weitere Polizeikräfte abgesperrt worden war, konnte er von dort nicht entkommen und wollte erneut ins Wasser springen. Hier kam dann Diensthund "Dag" vom Polizeirevier Mitte zum Einsatz: Noch im Uferbereich stellte Dag den Flüchtigen.

Der 27-jährige erlitt eine Bissverletzung und war leicht unterkühlt. Er wurde später im Krankenhaus behandelt. Anschließend musste der 27-jährige sich einer Blutentnahme unterziehen; er war unter Drogeneinfluss gefahren. Außerdem besitzt er keinen Führerschein. Alle drei Fahrzeuginsassen sind der Polizei bekannt.

An der Verfolgung und Fahndung waren mehrere Streifenwagen der Kasseler Polizeireviere beteiligt. Auch eine Besatzung des Wasserschutzpolizeipostens Kassel sowie der Rettungshubschrauber "Christoph 7" waren beteiligt. Der 27-jährige muss sich nun auf mehrere Strafverfahren gefasst machen. (tat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.