Festival der Artisten

Flic-Flac-Manager Martin Krockauer: „Das Kasseler Publikum ist kritisch“

+
Weltmeister der Magie: Der Act „Magus Utopia Magic“ tritt beim elften Festival der Artisten in Kassel auf dem Friedrichsplatz auf. 

Festival der Artisten: Der Zirkus Flic Flac gastiert vom 18. Dezember bis zum 12. Januar 2020 in Kassel. Flic-Flac-Manager Martin Krockauer im Interview.

Kassel – Das Festival der Artisten gastiert in diesem Jahr bereits zum elften Mal in Kassel. Das Festival im Vorjahr wurde von den Zuschauern frenetisch gefeiert. Ob er dieses fantastische Programm wiederholen kann, darüber sprachen wir mit Martin Krockauer vom Flic-Flac-Management. 

Herr Krockauer, das zehnte Festival der Artisten war eine Sensation. Befürchten Sie, dass Sie diesen Erfolg dieses Jahr nicht wiederholen können?

Nein, das tue ich nicht. Meiner Meinung nach haben wir dieses Jahr wieder großartige Artisten. Flic Flac hat ja neben Kassel noch zwei Projekte in Dortmund und Nürnberg. Ich denke, dass wir für Kassel mit die besten Künstler ausgewählt habe. Das liegt auch daran, dass das Kasseler Festival Publikum nach unserem Empfinden kritischer ist als die Zuschauer der Xmas Shows in Dortmund oder Nürnberg.

Worauf kann sich das Publikum in Kassel freuen?

Auf 14 einmalige Acts mit insgesamt 48 Artisten, die bereits mit Preisen und Trophäen vieler Zirkusevents ausgezeichnet worden sind. Ich habe mich zum Beispiel mit Flic-Flac-Chef Benno Kastein, der für alle Flic-Flac-Weihnachtsevents zuständig ist, fast um Milena&Christopher, einem Duo-Trapeze-Act, geprügelt. Was die beiden an zwei Trapezen zeigen, ist unheimlich beeindruckend. Und wirklich klasse sind auch „Alfonse Coconut Comedy“ mit den beiden Russen Boris Nikishkin und Alexander Tarasenko, die schon von Vladimir Putin persönlich für ihre geniale Show ausgezeichnet wurden.

Gibt es auch etwas ganz Neues?

Martin Krockauer

Etwas völlig Verrücktes und Abgedrehtes wird es mit Marcel Kalisvaart und Aquila Junior aus den Niederlanden geben. Das sind zwei Künstler, die die Firma Magus Utopia gegründet haben. Im Jahr 2012 sind die beiden für ihre Bühnenillusionen als offizieller Weltmeister der Magie ausgezeichnet worden.

Beim letzten Festival begeisterten vor allem die Motorradfahrer. Dieses Mal wird auf solche Nummern verzichtet, oder?

Ja. Wie ich schon sagte: Das Kasseler Publikum ist sehr kritisch. Wenn wir dieses Jahr schon wieder Motorradfahrer dabei hätten, dann wäre das so, als ob wir nur die Wiederholungstaste gedrückt hätten. Dann würde das Publikum fragen: Fällt denen nichts Besseres mehr ein?

Bewerben sich die Artisten bei Ihnen, um an dem Festival teilnehmen zu können?

Größtenteils bewerben sich die Artisten bei Flic Flac. Wir schauen dann, in welche Show sie kommen. Viele von den Artisten äußern den Wunsch, dass sie unbedingt beim Festival in Kassel mitmachen wollen.

Beim letzten Festival haben Sie erneut einen Besucherrekord geknackt. 64.000 Menschen kamen in das schwarz-gelbe Flic-Flac-Zelt auf den Friedrichsplatz. Peilen Sie solche Zahlen wieder an?

Ja, natürlich. Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr mehr oder weniger ausverkauft sind. Mehr Zuschauer als die 64.000 gehen aber auch nicht. Der Vorverkauf für das Festival ist bereits gut angelaufen.

Die Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum hat im vergangenen Jahr durch das Programm geführt. Wird es dieses Jahr wieder solch eine bekannte Moderatorin geben?

Nein. Für das elfte Festival haben wir dieses mal bewusst auf eine Moderation verzichtet. Es soll sich ja immer etwas verändern und Routine gilt es zu vermeiden.

Sie organisieren das Festival in Kassel seit vielen Jahren. Worauf freuen Sie sich am meisten?

Auf die Stadt und die Menschen. Wenn ich nach Kassel komme, ist das wie eine Art Klassentreffen. Egal mit wem ich es in Kassel zu tun habe, der Umgang ist gut. Mir ist hier noch kein Stinkstiefel begegnet. Hinzu kommt die tolle Stimmung vom angrenzenden Weihnachtsmarkt.

Zur Person: Martin Krockauer

Martin Krockauer (57) hat Fotograf gelernt und war Werbe- und Marketingleiter bei der Firma Birkenstock, bevor er sich selbstständig machte. 1991 wurde er von Flic Flac zu einer Veranstaltung eingeladen. Die Chemie stimmte, Krockauer ging zu dem Zirkus und wurde dort Manager. Krockauer lebt in Bonn, ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder.

Festival der Artisten startet am 18. Dezember 2019

Der Zirkus Flic Flac gastiert vom 18. Dezember 2019, bis 12. Januar 2020 in Kassel. Karten kosten zwischen 24 und 54 Euro. Erhältlich sind die Karten hier: HNA Kartenservice, Kurfürsten Galerie, Mauerstr. 11, Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 16 Uhr. Tel. 0561/203204. HNA-kartenservice.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.