Flohmarkt in Oberzwehren: Schmuggelware in der Unterwäsche

Geschmuggelt und gefälscht: 4740 unverzollte Zigaretten und gefälschte Markenuhren wurden vom Zoll beschlagnahmt. Foto:  nh

Kassel. Bei einem Flohmarkt am Standort der Uni Kassel in Oberzwehren haben Zollbeamte tausende unverzollte Zigaretten und einige gefälschte Markenuhren sichergestellt.

Wie das Hauptzollamt Gießen am Donnerstag mitteilte, entdeckte eine Zollstreife am vergangenen Samstag 4740 unverzollte Zigaretten aus Polen und der Ukraine - versteckt unter den Auslagen von drei Unterwäsche-Ständen. Bei mehreren Schachteln fehlte das Steuerzeichen. Gegen drei zwischen 60 und 62 Jahre alte polnische Betreiberinnen der Stände, die in einer Tiefgarage aufgebaut waren, wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet.

Eine der Frauen war den Zöllnern bereits bekannt, weil sie in der Vergangenheit schon beim Verkauf von Schmuggelzigaretten erwischt worden war. Die damals verhängte Geldstrafe von 3200 Euro hatte sie nicht bezahlt - deshalb pfändeten die Beamten vor Ort 1000 Euro in bar, mehr hatte die Frau nicht bei sich. „Hätte sie mit hochwertigeren Produkten gehandelt, hätten die Beamte auch diese pfänden können“, sagt Michael Bender vom Hauptzollamt.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle fanden die Beamten am Stand einer 62-jährigen Polin mehrere gefälschte Markenuhren, die vom Zoll ebenfalls sichergestellt wurden. Gegen die 62-Jährige wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Markenrecht eingeleitet. (sal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.