Drei Drogenhändler auf A44 festgenommen

Fluchtversuch endet mit Knochenbruch

Kassel. Ein Dealer-Trio aus Kassel ist den Drogenfahndern der Kripo ins Netz gegangen. Die Ermittler, die den Verdächtigen seit Längerem auf der Spur waren, nahmen am Mittwoch eine 43-jährige Frau und zwei Männer (36 und 43 Jahre alt) auf dem Parkplatz Bärenberg an der A44 fest.

Die Frau wurde in Polizeigewahrsam eingeliefert. Die beiden Männer, die selbst drogensüchtig sind, kamen laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch unter Bewachung in Kasseler Krankenhäuser. Mit einem Sprung aus dem Fenster seines Krankenzimmers versuchte der 36-Jährige am Donnerstagmorgen zu fliehen. Bei dem Sturz aus zehn Metern Höhe erlitt er mehrere Brüche, die operiert werden mussten.

Unterdessen wurden im Auto und bei Durchsuchungen in den Wohnungen der Tatverdächtigen zwei Kilogramm Heroin sowie geringe Mengen Kokain gefunden. Im Straßenhandel hätten die Dorgen einen Wert von 40.000 Euro. Die drei mutmaßlichen Dealer sollen jetzt dem Haftrichter vorgeführt werden. Ob der schwerverletzte 36-Jährige dazu in der Lage ist, war gestern unklar. Dem Trio wird der Einfuhrschmuggel, der Besitz und der Handel mit Drogen zur Last gelegt. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.