Kassel

Flüchtling übergießt sich mit Kraftstoff und zündet sich an

Polizeiwagen mit Blaulicht.
+
Ein 20-jähriger Mann, der offenbar psychisch krank ist, hat sich mit Kraftstoff übergossen und angezündet.

Ein 20-jähriger Flüchtling, der offenbar psychisch krank ist, hat sich am Mittwochnachmittag auf dem Gelände einer Kasseler Tankstelle an der Weserspitze mit Kraftstoff übergossen und angezündet.

Kassel - Gegen 14.05 Uhr seinen mehrere Notrufe eingegangen, teilt Polizeisprecher Mathias Mänz mit. Die Rettungskräfte und Polizeistreifen stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass der Mann offenbar nicht schwerer verletzt zu sein schien und auch nur kurz in Flammen gestanden haben soll.

Der Man wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus wurde geprüft, da er nach ersten Erkenntnissen offenbar in suizidaler Absicht handelte. 

Über (geplante) Suizide wird nur berichtet, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie Hilfe benötigen, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter 0800/1110111. Weitere Infos auf deutsche-depressionshilfe.de 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.