Leser beobachteten Flugzeug

Airberlin übte Starts am Flughafen in Calden

+
Beweisfoto: Mehrere HNA-Leser hielten die Propellermaschine im Bild fest. Dieses Foto machte Barbara Nebenführ (Espenau). 

Calden. Die Fluggesellschaft Airberlin hat am Wochenende mit einer Passagiermaschine Starts und Landungen auf dem Flughafen in Calden geübt. Das hat der Airport nun bestätigt.

Aktualisiert um 14.40 Uhr.

HNA-Leser aus Immenhausen und Grebenstein berichteten von zahlreichen Flügen, die am Samstag in Calden starteten und landeten. Der Airport Kassel hat am Dienstagvormittag offiziell bestätigt, dass es am vergangenen Wochenende Trainingsflüge am Flughafen in Calden gegeben hat. „Es handelte sich am Samstag um Trainingsflüge, die aufgrund der perfekten Wetterbedingungen seitens der Airline kurzfristig vom Baden Airpark (Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden, Anm. d. Red.) nach Kassel verlegt wurden“, erklärte Natascha Zemmin als Pressesprecherin der Flughafen GmbH. 

In der Mittagszeit seien mit einem zweimotorigen Turbopropflugzeug 16 Starts und Landungen unternommen worden. Größtenteils seien diese als Touch and Go, also Landen mit sofortigem Duchstarten erfolgt, hieß es weiter. Die Fluggesellschaft Airberlin hatte bis Dienstagnachmittag noch nicht auf unsere Anfrage geantwortet.

Bei der Maschine des Typs Q400 handelt es sich um ein zweimotoriges Turboprop-Flugzeug des kanadischen Herstellers Bombardier. Das „Q“ im Namen des Propellerflugzeuges steht für „quiet“ (englisch für „leise“), weil ein spezielles System die Geräuschentwicklung und -wahrnehmung reduziert. Das Flugzeug gilt als umweltfreundlicher als vergleichbare Jets aufgrund seines niedrigen Treibstoffverbrauchs sowie der deutlich geringeren CO2-Erzeugung.

Der Flughafen in Calden wurde in der Vergangenheit schon öfter sowohl von zivilen als auch militärischen Flugzeugen zu Testflügen beziehungsweise zum Üben von Starts und Landungen genutzt, weil der Charter- und Privatflugbetrieb genug Raum dafür lässt. Bisher ist Airberlin kein Linienkunde in Calden.

Die in Calden angereiste Maschine ist eine von 17 Exemplaren dieses Typs in der 137 Flugzeuge großen Airberlin-Flotte. Sie hat 74 bis 76 Sitzplätze, bei fast 33 Meter Länge eine Spannweite von 28,42 Meter, hebt bei 213 km/h ab und hat eine Reisegeschwindigkeit von 666 km/h (bei Treibstoffverbrauch von 870 kg pro Stunde). Die maximale Reichweite beträgt 2522 Kilometer, womit von Calden aus Ziele wie Mallorca, Athen, Istanbul und theoretisch auch Antalya noch problemlos erreichbar wären.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.