Facebook-Reaktion auf Artikel

Straßenbeleuchtung am Flughafen Calden: HNA-Fragen blieben unbeantwortet

Calden. Die Straßenbeleuchtung am Flughafen Kassel-Calden sorgt nun für noch mehr Aufsehen. Nach dem HNA-Bericht vom Dienstag fragten der Fernsehsender RTL und andere Medien im Caldener Rathaus nach, was es mit der Beleuchtung auf sich habe.

Die von der Flughafen-GmbH mit der Öffentlichkeitsarbeit beauftragte Agentur beantworten die von der HNA gestellten Fragen bisher nicht. Wir wollten wissen:

• Wie viele Straßenlampen/Parkplatzlampen sind am Flughafen aufgestellt?

• Wie lange brennen diese Lampen täglich? Gibt es Abschaltzeiten während der Dunkelheit?

• Wie hoch sind die Stromkosten pro Monat im Durchschnitt? Wer zahlt sie?

• Ist geplant, die Zeiten beziehungsweise die Zahl der Lampen einzuschränken?

• Ist die Straßenbeleuchtung für den Flughafenbetrieb beziehungsweise für Notfälle bedeutsam?

• Im vergangenen Jahr hieß es, dass die Flughafenbeleuchtung (...) jeweils bis zum Ende des Flugbetriebs gegen 22 oder 23 Uhr eingeschaltet bleibt. Das ganze Jahr über hat man jedoch auch noch spät in der Nacht intensive Beleuchtung wahrgenommen. Ist das so oder ist das eine optische Täuschung?

• Falls die Flughafenbeleuchtung auch nachts brennt: Was kostet das? Wer zahlt das? Ist das zwingend nötig? Ist an eine Änderung gedacht?

• Ist die Gemeinde Calden bereits an die Flughafen GmbH herangetreten mit der Anfrage, wie die Straßenbeleuchtung künftig geregelt wird, nachdem die Straßen zu Gemeindestraßen umgewidmet sind und von der Gemeinde gewartet und bezahlt werden müssen?

• Falls die Straßenbeleuchtung für den Flughafenbetrieb doch nötig sein sollte, sie aber künftig nachts ausgeschaltet würde, wäre es dann möglich, dass während der Betriebspausen (zum Beispiel nachts) eine Notfallbesatzung des Flughafens nicht nur die sicherheitsrelevanten Beleuchtungen des Flughafens, sondern auch die Straßenbeleuchtung einschalten könnte? Müssten dafür technische Umbauten vorgenommen werden?

Bis Redaktionsschluss der Hofgeismarer HNA-Ausgabe, also Dienstag um 17.30 Uhr, hatte das Pressebüro des Flughafens immer noch nicht reagiert. Der Flughafen schrieb stattdessen auf seiner Facebook-Seite: „Zum heutigen HNA-Artikel: Bereits seit Monaten sind die Lampen reduziert in der Leistung auf 50 %. Da jedoch sämtliche Straßenlampen mit der neuen LED-Technik ausgestattet sind, macht sich diese Reduzierung im Lichtbild kaum bemerkbar, führt aber zu erheblichen finanziellen Einsparungen. Zudem wurden folgende Bereiche komplett vom Netz genommen: Parkplatz Block C zur Hälfte, Stichstraßen ohne Bebauung. Weitere Einsparungen sind (auch aus Gründen der Sicherheit) nicht möglich momentan.“

Von Thomas Thiele

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.