Nach Verbotsforderungen durch Linke

OB Hilgen bekennt sich zu Militärflügen in Calden

Kassel / Calden. Nachdem sich die Stadt Kassel als Anteilseignerin von Kassel-Calden zunächst nicht zu der Forderung der Linken im Landkreis äußern wollte, den Flughafen für Militärflüge zu sperren, hat sich Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) am Montagabend doch in die Diskussion eingeschaltet.

Lesen Sie auch:

- Flughafen Calden soll nicht länger militärisch genutzt werden dürfen

- Bisher 140 Militärflüge: Calden dient als Ausweichflughafen der Luftwaffe

- Kommentar zur Forderung nach Verbot für Luftwaffe in Calden: "Stunde der Populisten"

Es sei ein im deutschen Luftfahrtwesen anerkannter Grundsatz, dass für den zivilen Flugverkehr ausgerichtete Flughäfen wenn nötig auch militärisch genutzt werden können, sagte Hilgen der HNA. Für die Stadt Kassel bestehe kein Anlass, „von diesem Grundsatz abzuweichen oder in irgendeiner Form tätig zu werden, wenn eine Kleinstfraktion im Kreistag des Landkreises Kassel einen Antrag gegen die militärische Nutzung des Flughafens Calden einbringt.“ (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.