1. Startseite
  2. Kassel
  3. Kassel Airport

Betrieb muss bald bessere Zahlen liefern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sechs Monate ist der Flughafen in Betrieb. Dass sich die Gesellschafter nach so kurzer Zeit bereits mit Forderungen konfrontiert sehen, den Airport wieder einzumotten, überrascht sie sicher selber. Ein Kommentar von Gerd Henke zu Kassel-Calden.

Hatten die Gesellschafter doch gehofft, dass auch die schärfsten Kritiker Kassel-Calden erstmal eine Chance geben würden.

Aber kaum waren die ersten Flüge abgesagt, da schwoll der vielstimmige Chor der Gegner auch schon an. Und eines Tages machte sich sogar Günter Jauch noch über „den Flughafen, den kein Mensch braucht“ lustig.

Die Welt vom Gegenteil zu überzeugen, ist den Betreibern nicht gelungen. Kein Wunder, denn die Zahlen sprechen für sich: 271 Millionen verbaute Steuergelder, ein siebenstelliges Betriebsdefizit und eine Zahl von Flugbewegungen, die auch der alte Landeplatz locker verkraftet hätte.

Nun müssen die Gesellschafter schon Durchhalteparolen ausgeben. Sollen die wirken, muss der Betrieb bald bessere Zahlen liefern. Denn kein Politiker und keine Partei wird auf Dauer mit einem Negativimage von Kassel-Calden was zu tun haben wollen. geh@hna.de

Auch interessant

Kommentare