Bisher nur zwei Flüge fest gesetzt: Im Winter wird es richtig ruhig

Maria Anna Muller

Viel los war am neuen Flughafen Kassel-Calden noch nie – zumindest was große Passagiermaschinen angeht. Im Winter könnte der Flugbetrieb ganz zum Erliegen kommen, denn am Donnerstag haben die Berliner Fluggesellschaft und der Kölner Veranstalter DER Touristik für diese Saison letztmalig Teneriffa von Nordhessen aus angeflogen.

Wegen mangelnder Buchungen nahmen sie dieses Angebot vorzeitig aus dem Programm. Ursprünglich sollte der letzte Flieger dieses beliebte Ziel von Calden aus erst Ende Oktober ansteuern.

Dagegen werden die zwei wöchentlichen Mallorca-Flüge wie geplant bis zum Herbst angeboten. Am 21. Oktober hebt eine Maschine mit diesem Ziel letztmalig in diesem Jahr ab, am 25. Oktober landet das vorläufig letzte Flugzeug dieser Airline in Calden. Bis Ende April wird es dann richtig ruhig in Calden. Fluglose Wochen sind dann nicht ausgeschlossen.

Und wie geht es im Frühjahr weiter? Bislang sind wöchentlich nur zwei regelmäßige Flüge fest gesetzt und zwar – wie berichtet – mit Germania montags und freitags nach Mallorca. Mitte bis Ende Mai soll der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden.

Ob dann auch DER Touristik wieder Kanaren-Flüge anbietet, ist noch unklar. Am 7. November, so Sprecherin Anne Schmidt, werde man den neuen Flugplan veröffentlichen. Bis dahin könne man nicht sagen, ob und in welchem Umfang von Calden aus geflogen werde. Seit der Eröffnung Anfang April hat allein der zum Rewe-Konzern gehörende Reiseveranstalter Kunden auf insgesamt 121 Flügen über Calden nach Antalya, Mallorca, Split und Teneriffa in den Urlaub geschickt. Zur DER Touristik, dem größten Reiseveranstalter Deutschlands nach dem TUI-Konzern, gehören die Marken DERTours, ITS, Jahn-Reisen, Tjaereborg, Meiers Weltreisen und ADAC-Reisen.

Der Veranstalter Globalis aus Südhessen hat angekündigt, ab dem Frühjahr die Seidenstraße, die Kanalinsel Jersey, Schottland, Istanbul und Kappadokien in der Türkei, Porto in Portugal und Tallinn im Baltikum anzufliegen. Details sind allerdings noch nicht bekannt.

Flughafen-Chefin Maria Anna Muller hält sich hinsichtlich des Sommerflugplans ebenfalls bedeckt. „Wir werden nur noch in enger Absprache mit Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern Angaben über neue Ziele machen“, sagte sie auf Anfrage der HNA.

Von José Pinto

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.