Ärger über Teneriffa-Ausfall

Kassel-Calden: Flieger werden nicht voll

+
Flieger der Germania beim Erstflug von Frankfurt nach Kassel-Calden: Die Fluglinie wird am dem 22. August nicht mehr von Calden nach Teneriffa starten.

Kassel/Calden. Mit einem Germania-Flieger nach Teneriffa – so sollte für Wolfgang Neumann und seine Familie eigentlich der Urlaub beginnen. Doch der 51-jährige Vellmarer bekam nun einen Anruf: Der Flug von Calden am 10. Oktober werde storniert, er soll ab Düsseldorf fliegen.

„Mich ärgert das sehr, ich wollte den Flughafen Calden unterstützen, weil ich ihn für wichtig halte“, sagt er. Man werde förmlich dazu getrieben, nicht mehr ab Calden zu buchen. Wie Neumann geht es auch anderen Lesern, die sich am Donnerstag bei der HNA meldeten. Sie alle wollten mit Germania nach Teneriffa.

Doch die Fluglinie startet am 22. August vorerst zum letzten Mal vom Regionalflughafen Kassel-Calden Richtung Kanaren. Das bestätigt der Reiseveranstalter DER Touristik in Köln. „Betroffen sind nur die Flüge, die nach Teneriffa gehen“, sagt Sprecherin Anne Schmidt. Eigentlich wollte Germania bis Ende Oktober regelmäßig von Calden auf die Kanarische Insel fliegen.

Lesen Sie dazu auch:

- Germania sagt Flüge nach Teneriffa ab

Der Grund für die Streichung der Flüge sei die schleppende Nachfrage. Im Klartext: Die Flugzeuge werden nicht voll. Germania werde dagegen weiter nach Mallorca fliegen. Man sei bei dieser Verbindung mit den Buchungszahlen zufrieden.

Die Germania reagierte auf eine Presseanfrage bisher nicht. Dabei galten die Verbindungen der Fluggesellschaft bisher als sehr zuverlässig.

Alles zum Flughafen hier in unserem Spezial

Der Vellmarer Neumann hat inzwischen seinen Flug storniert. Die Ersatzverbindung vom Flughafen Düsseldorf sollte über Rostock nach Teneriffa gehen. „Das wären sieben Stunden mehr Anreisezeit“, sagt der 51-Jährige. Bei einem Wechsel der Fluggesellschaft und einem Abflug von Paderborn hätte sich dagegen der Preis verdoppelt.

Mittlerweile hat die Familie Neumann einen Ersatzflug gefunden: Mit Germania geht es von Erfurt nach Teneriffa. Diese Verbindung habe vorher nicht auf dem Flugplan gestanden. Offenbar hat der Flughafen von den gestrichenen Verbindungen in Calden profitiert.

Von Göran Gehlen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.