Kasseler Reise-Unternehmer: Türken werden Flüge buchen

Vom Flughafen Calden bald nach Istanbul?

Kassel/Calden. Von Kassel-Calden aus nach Istanbul, Antalya oder Ankara - das soll schon 2013 nach Eröffnung des neuen Flughafens Wirklichkeit werden. Der Kasseler Reisebüro-Besitzer Adem Güney ist sich jedenfalls sicher, dass seine Idee funktionieren wird.

Rund 30 000 Türken in Kassel und Umgebung kämen als Kunden infrage, dazu noch rund 20 000 deutsche Touristen. Güney: „Mit einem Potenzial von 50 000 Menschen, die regelmäßig in die Türkei fliegen, kriegen wir mindestens sechs Maschinen in der Woche voll.“

Lesen Sie auch:

- Flughafen Kassel-Calden erneut Zankapfel im Landtag

- Wird Kassel-Calden mit Billigfliegern punkten?

Adem Güney setzt auf einen Mix von Heimat-Urlauben seiner türkischen Landsleute und touristischen Flügen. Seine Initiative wird von der Flughafen GmbH und der Industrie- und Handelskammer (IHK) unterstützt.

Kontakt etwa zu dem türkischen Reiseveranstalter Öger Tours habe man bereits hergestellt. Dort sei man interessiert gewesen, sagt Güney. Der 42-Jährige verkauft seit 21 Jahren Flugtickets an Türken. Bisher müssen sie von verschiedenen Flughäfen starten, um in die Heimat zu gelangen. Die Rangliste der Abflughäfen: Frankfurt, Hannover, Dortmund, Düsseldorf, Köln, Paderborn und Erfurt.

Hier geht es zum Panorama-Bild von der Flughafen-Baustelle 

Güney ist sich sicher, dass Calden diese Städte als Startflughafen für die Türken in der Region ablösen wird: „Warum soll ich bis nach Frankfurt oder Düsseldorf fahren und dafür viel Geld ausgeben, wenn ich auch von Calden aus in die Türkei fliegen kann“, fragt Adem Güney. Und gibt sich selbst die Antwort: „Die Sache wird funktionieren. Meine Landsleute machen da mit.“

So soll der Flughafen Kassel-Calden mal aussehen

So soll der Flughafen Kassel-Calden mal aussehen
Der Tower ist mit seinen 35 Metern das höchste Gebäude des künftigen Flughafens und für die Flugsicherung unentbehrlich. Seine rundum verglaste Kuppel ist der Arbeitsplatz der Fluglotsen. Neben dem Turm verfügt der Tower über ein Nebengebäude. © Flughafen GmbH
So soll der Flughafen Kassel-Calden mal aussehen
Feuerwache: Hier werden die Flughafenfeuerwehr sowie die Flughafeneinsatzzentrale untergebracht. Die Wache beherbergt auf drei Etagen und 1.400 Quadratmetern eine Fahrzeughalle mit fünf Stellplätzen, eine Waschhalle, Betriebswerkstätten und eine eigene Kfz-Werkstatt. © Flughafen GmbH
So soll der Flughafen Kassel-Calden mal aussehen
Das Multifunktionsgebäude bildet die zentrale Zufahrt des Flughafens mit angeschlossener Sicherheitskontrolle. Auf zwei Etagen und einer Nutzfläche von 1.100 Quadratmetern entstehen Büros, Unterstellräume und ein Trafogebäude. Hier wird auch eine Ausweisstelle eingerichtet werden. © Flughafen GmbH
So soll der Flughafen Kassel-Calden mal aussehen
Das Gebäude Allgemeine Luftfahrt: Von hier treten Geschäfts- und Freizeitflieger ihre Reise an. Für Meetings, Vorträge oder Tagungen steht ein Konferenzraum zur Verfügung. Auch Sportflieger starten und landen am Gebäude für Allgemeine Luftfahrt. © Flughafen GmbH
So soll der Flughafen Kassel-Calden mal aussehen
Das dreigeschossige Terminal ist für die Passagiere das wichtigste Gebäude des Flughafens. Auf seinen 8.250 Quadratmetern werden neben zehn Check-In-Schaltern und vier An- und Abfluggates auch der Wartebereich, die Sichereitskontrolle sowie die Gepäckrückgabe untergebracht. Abholer und wartende Passagiere können sich im Bistro stärken. © Flughafen GmbH

Der Reiseunternehmer hat sich auch schon überlegt, wann und wohin die Flugzeuge starten sollen: Jede Woche drei Maschinen nach Antalya (Dienstag, Freitag und Samstag) und zwei Jets nach Istanbul (Dienstag und Freitag). Dazu käme noch eine Maschine nach Ankara und Izmir. Je nach Bedarf könnte das Angebot in der Hochsaison aufgestockt werden. (tho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.