Reise beginnt in Calden

Flughafen Calden: Flüge nach Istanbul sind direkte Verbindungen

Kassel/Calden. Bei den geplanten Flügen von Turkish Airlines von Kassel-Calden nach Istanbul handelt es sich um direkte Verbindungen. Das heißt: Die Flugzeuge beginnen ihre Reise am neuen Flughafen und fliegen ohne Zwischenlandung zum Bosporus. Das erfuhr die HNA aus Luftfahrtkreisen.

Wann Turkish Airlines die Flüge aufnehmen wird, ist noch nicht ganz klar. Beobachter erwarten aber den ersten Start im April oder Mai. Zunächst müssten Flugzeuge angeschafft und die richtige Taktung der Verbindungen für eventuelle Anschlussflüge gefunden werden. Es wird zunächst mit vier Flügen die Woche gerechnet. Turkish Airlines ist aber für eine rasche Ausweitung der Kapazitäten bekannt, wenn es eine entsprechende Nachfrage gibt.

Lesen Sie auch

Kassel-Calden: Turkish Airlines bestätigt Flüge

Als einer der ersten Wirtschaftsvertreter äußerte sich der Geschäftsführer der Kasseler Hübner-Gruppe, Helge Förster, zu dem angekündigten Angebot. „Wir begrüßen dieses Entwicklung ausdrücklich. Wir werden sicherlich von Calden fliegen“, sagte er unter Hinweis auf die zahlreichen Auslandsaktivitäten des Bus- und Bahntechnik-Herstellers und Autozulieferers vor allem auch in Asien. Turkish Airlines hatte im Vorfeld der Entscheidung zugunsten Kassel-Caldens systematisch die großen Unternehmen in der Region befragt, um das Potenzial für die Geschäftsfliegerei auszuloten. (jop)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.