Urlauber von Veranstaltern offensichtlich nicht seriös informiert

Calden: Großer Ärger über verlegte Flüge

+
Calden: Großer Ärger über verlegte Flüge

Kassel / Calden. Viele Passagiere, die vom neuen Flughafen Kassel-Calden aus in den Urlaub starten wollen, sind verärgert. Der Grund: Ihre Flüge fallen aus, sie werden nach Paderborn, Frankfurt oder Hannover umgebucht.

Klaus Spohr vom Kasseler Reisebüro Wimke: „Bei uns stehen jeden Tag frustrierte Kunden und beschweren sich.“ Jüngstes Beispiel: Der geplante Flug von Croatia Airlines am 2. Mai nach Split. Der Flug findet mangels Passagieren nicht statt.

Alle Informationen zum Flughafen Kassel-Calden im Überblick

HNA-Leserin Hanna R. (Name geändert) hatte ihn aber schon vor Wochen über alltours gebucht. Nun wurde ihr mitgeteilt, sie könne von Frankfurt aus fliegen. Um sicher zu sein, solle sie doch Lufthansa buchen, sagte man ihr im Reisebüro. Da sei sie auf der sicheren Seite.

Hanna R. bezahlte den Mehrpreis von 190 Euro - und wunderte sich, dass sie nicht mit der Lufthansa, sondern doch mit Croatia Airlines fliegt.

Derlei Verkaufsgebaren „geht gar nicht“, findet Klaus Spohr. Denn ein Blick in den Computer sollte jedem Reisebüro sagen: Es gibt zu diesem Termin gar keine Lufthansa-Maschine nach Split. Die Lufthansa buche lediglich ein Passagierkontingent auf den Maschinen der Croatia Airlines.

Generell scheint es so zu sein, dass Passagiere oft genug vom Veranstalter nicht seriös informiert werden. Denn: Obwohl der Reiseveranstalter weiß, dass bestimmte Flüge ausfallen, verkauft er den Kunden noch Tickets. Die Urlauber werden dann erst kurz vor Abflug darüber informiert, dass der Flug von Calden nicht stattfindet und sie auf einen anderen Flughafen ausweichen müssen.

Das wird dann meist noch teurer, weil die Eröffnungsangebote von Kassel-Calden aus günstig kalkuliert sind. Ein Beispiel: Obwohl seit Langem feststeht, dass Fuerteventura erst ab dem 27. Juni von Calden aus angeflogen wird, standen im Computer des Veranstalters Rewe bis vor wenigen Tagen noch Flüge für Mai, sagt Klaus Spohr.

Von Frank Thonicke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.