Keine Entlassungen am Flughafen Kassel-Calden

Kassel-Calden: Neue Verbindungen und ein klares Bekenntnis

Calden. Neue Flüge auf dem Winter- und Sommerflugplan sowie ein Bekenntnis zum Flughafen: Das Land Hessen und die anderen Gesellschafter Kassel-Caldens haben am Freitag während einer Pressekonferenz versucht, damit den Kritikern des Airports den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Lesen Sie auch
Gemeinde Calden kann Flughafen-Defizit nicht stemmen
- Alles über den Flughafen Calden in unserem Spezial

Man werde gemeinsam mit den Mitarbeitern des Flughafens die derzeitige Durststrecke durchstehen, sagte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen GmbH ist. Das heißt: Entlassungen wird es am Flughafen in der Wintersaison nicht geben. 

Gleichzeitig kündigte Geschäftsführerin Maria Anna Muller neue Flugverbindungen an: Neben bereits geplanten Flügen im Oktober nach Mallorca, Antalya und Split stünden im November vier bis fünf Flüge in die italienische Region Kalabrien auf dem Programm. 

Ob eine Verbindung nach Ägypten zustande kommt, darüber werde noch verhandelt. Entscheidend sei die politische Lage dort. 

Neu ist außerdem, dass ab dem 1. Februar einmal pro Woche ein deutscher Veranstalter von Kassel-Calden nach Teneriffa und Gran Canaria fliegen werde. Die Fluglinie sei eine europäische Airline und werde die Strecken bis 31. Oktober 2014 bedienen. Details und die Möglichkeit zur Buchung werde es ab dem 1. Oktober geben. 

Aktualisiert um 16.23 Uhr

Eine weitere positive Nachricht: Nach dem Ausstieg des Reisevermittlers Involatus werde die Fluggesellschaft Germania im Sommer zweimal pro Woche nach Antalya fliegen. Mallorca und Split bleiben im Programm. 

Unterdessen tauchen auf dem Flugplan wieder neue Streichungen auf: Sieben Antalya Flüge von Tailwind fallen im September aus. Das bestätigt der Flughafen. Für Oktober habe man noch keine Informationen.

Von Göran Gehlen

Rubriklistenbild: © Schlüter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.