Thema im Finanzausschuss der Stadt Kassel

Flughafen: Geheime Zahlen - Linke forderte Offenlegung

Entwicklung ungewiss: Detaillierte Informationen zum laufenden Geschäft des Flughafens gibt es nicht. Archivfoto: Schachtschneider

Kassel. Zum laufenden Geschäft der Flughafen Kassel-Calden GmbH gibt es keine Informationen. Das operative Geschäft sei geheimhaltungsbedürftig, sagte Oberbürgermeister Bertram Hilgen am Mittwochabend im Finanzausschuss der Stadt.

Er reagierte damit auf eine Anfrage der Kasseler Linken, die unter anderem Zahlen zu den erwarteten Umsatzerlösen des Flughafens für 2014 gefordert hatten.

Hilgen berief sich auf die juristische Expertise einer Anwaltskanzlei, nach der keine Informationspflicht bestehe. Dies sei auch mit dem Land Hessen so abgestimmt.

Andere Zahlen zum Flughafen unterliegen nicht der Geheimhaltung. So nannte Hilgen das Defizit von 6,82 Mio. Euro für das vergangene Jahr. Für 2014 rechne die Flughafen Kassel-Calden GmbH mit einem Defizit von acht Mio. Euro.

Alle Artikel, Videos und Fotos zum Flughafen Kassel-Calden finden Sie hier.

Die 1,2 Mio. Euro, die der Flughafen für Marketingzwecke plane, würden allein dafür eingesetzt, für den Flughafen zu werben. „Es wird kein Geld an Airlines oder Reiseveranstalter überwiesen, ohne dass damit für Kassel geworben wird“, sagte Hilgen.

Umgerechnet in Vollzeitbeschäftigte gebe es bei der Flughafen GmbH 126 Stellen. Auf die Frage der Linken, was die Beschäftigten in der Zeit ohne Urlaubsflüge zu tun hätten, sagte Hilgen: „Die Mitarbeiter langweilen sich nicht.“ Der Oberbürgermeister zählte einige Tätigkeiten auf: Instandhaltung und Wartung der Technik, Pflege- und Reinigungsarbeit auf dem Gelände. Die Mitarbeiter des Check-in seien nur in Teilzeit beschäftigt.

Von Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.