Eröffnungsrede

Flughafen: Bouffiers Kritik an den Kritikern

+
Zu einer starken Infrastruktur gehört auch ein starker Flughafen: Das sagte Ministerpräsident Volker Bouffier gestern während der Eröffnungsfeier in Calden. Er reagierte damit auch auf Kritik an dem 271 Millionen Euro teuren Bau.

Calden. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier war zur Eröffnung des Flughafens mit dem Auto nach Calden gekommen. Da hat man Zeit, Radio zu hören. Genauer gesagt, den Hessischen Rundfunk. Und was er da mitbekam, das erfreute Bouffier wohl nicht.

Kritische Berichte über den neuen Flughafen erzürnten den Ministerpräsidenten. Und so bekamen die Kritiker ihr Fett ab in der Eröffnungsrede des Ministerpräsidenten: „Diese Häme, diese Niedertracht und die, die sowieso immer gegen alles sind - die brauchen wir nicht“, sagte Volker Bouffier mit Nachdruck, und der Applaus der geladenen Gäste im vollen Festzelt am Rande des Terminals war ihm gewiss. Denn nicht nur er sei vom Erfolg des Flughafens überzeugt. Bouffier: „Das wird eine Erfolgsgeschichte.“

Lesen Sie auch

Erster Flug nach Kassel: Paderborn links liegen gelassen

Rewe mit drei Gesellschaften nach Mallorca und Teneriffa

10.000 Besucher sahen erste Landung in Kassel-Calden

Man glaube an die Zukunft Nordhessens, denn die Region sei schon jetzt eine der dynamischsten in ganz Europa. Und der neue Flughafen in Calden eröffne weitere Chancen. Volker Bouffier: „Ein starkes Land braucht auch eine starke Infrastruktur. Und dazu gehört auch ein Flughafen in Nordhessen.“

Davon profitiere das gesamte Bundesland. Denn, so der Ministerpräsident: Wenn es Nord- und Südhessen gut gehe, dann stimme auch insgesamt die Summe unterm Strich.

Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen sagte, beim Flughafen handele es sich um eine Investition, die „gerechtfertigt ist und die wir verantworten können“.

Wichtiger als nur der Blick auf die künftigen Bilanzen des Flughafens sei die Frage, was der Airport für die Menschen und die Wirtschaft in Nordhessen bringe. Hilgen: „Ich bin davon überzeugt: Bis zum Jahr 2020 wird der Flughafen ein etablierter Standort für den Tourismus und aus der Infrastruktur Nordhessens nicht mehr wegzudenken sein.

Für die angesprochene Wirtschaft sagte der Präsident der Kasseler Industrie- und Handelskammer, Dr. Martin Viessmann, der neue Flughafen werde dazu beitragen, dass es mit der positiven Entwicklung der Region weitergehe. Der Flughafen sei für den Erfolg der Wirtschaft von „zentraler Bedeutung“.

Radio HNA berichtete live

Zuvor hatte sich Flughafen-Chef Jörg Ries bei allen bedankt, die an der Entstehung des Flughafens beteiligt waren. Besonders lobte er die heimischen Baufirmen Hermanns und Bickhardt: „Hut ab vor deren Leistung.“ Nur darum konnte man pünktlich Eröffnung feiern.

Und ein gut gelaunter Flughafen-Chef Jörg Ries vermeldete denn auch: „Wir haben fertig.“

Von Frank Thonicke

Eröffnung: Am und im Terminal

Flughafen-Eröffnung: Am und im Terminal

Bilder der Eröffnung, Teil I

Eröffnung des Flughafens Kassel-Calden

Bilder der Eröffnung, Teil II

Flughafen Kassel-Calden - die Eröffnung, Teil II

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.