Ankunft in Calden

Nach Landung: 175 Syrer in Friedland angekommen

Calden. 175 Flüchtlinge aus Syrien sind am Mittwochnachmittag mit einer Air-Berlin-Maschine nach Kassel-Calden gekommen. Sie flohen vor Leid und Vertreibung - in der Region herrscht seit langem ein brutaler Bürgerkrieg. Am frühen Mittwochabend kamen sie im Aufnahmelager Friedland an.

Auf deutschem Boden: Hier betreten die Syrer die Caldener Landebahn und werden begrüßt.

"Ich bin glücklich und erleichtert, hier zu sein" - ein Satz, der viel über die Empfindungen der Syrer sagt. Die Worte fielen am Mittwochnachmittag und kamen von einem der 175 Flüchtlinge, die soeben deutschen Boden betreten hatten. Auch andere Syrer, viele mitsamt ihrer Familie gekommen, zeigten ähnliche Gefühle. Zur politischen Situation wollten sich die Flüchtlinge gegenüber der Presse allerdings nicht äußern: Viele hatten auch aus Angst darum gebeten, nicht fotografiert oder gefilmt zu werden.

Gegen 15.20 Uhr hatte die Maschine der Air Berlin auf der Landebahn aufgesetzt. Am Zaun vor dem Rollfeld standen Menschen mit Willkommensschlidern und Stofftieren für die syrischen Kinder. Dann wurden die Flüchtlinge vom Präsidenten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Dr. Manfred Schmidt, begrüßt. Manchen Syrern war die Erschöpfung regelrecht anzusehen, sie waren gezeichnet von den katastrophalen Umständen in ihrem Heimatland.

Die 175 Personen, die aus ihrem Heimatland in den Nachbarstaat Libanon geflohen waren, sollten von Calden anschließend ins Aufnahmelager Friedland bei Göttingen gebracht werden. Dort kamen sie gegen 18.00 Uhr an. Sie werden dort mit Geflügel, Käse und Tee begrüßt und dann in drei Häusern des Aufnahmelagers unterkommen, in dem derzeit schon insgesamt 600 Menschen wohnen.

In etwa 14 Tagen werden die Syrer dann auf die einzelnen Bundesländer verteilt. Die Flüchtlinge zählen zu den insgesamt 5000 besonders schutzbedürftigen Personen, deren Aufnahme Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich im März beschlossen hatte. Als schutzbedürftig gelten beispielsweise Kranke, Verletzte oder von Verfolgung bedrohte. Auch Personen, die nach Ende des Krieges wertvolle Aufbauarbeit leisten können, sind darunter.

Laut Schmidt werden Flüchtlingsflüge künftig vermutlich entweder nach Hannover oder und Calden gehen. (dob/rpp/ema/bho/bsc)

Fotos: Syrische Flüchtlinge landen in Calden

Flüchtlinge aus Syrien in Calden angekommen

Rubriklistenbild: © L. Koch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.