Minister legt Grundstein für Flughafen Kassel-Calden

Calden. Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) hat am Donnerstag den Grundstein für den umstrittenen Neubau des Regionalflughafens Kassel-Calden gelegt.

Lesen Sie auch:

- Fristgerecht: Erdarbeiten für Flughafen Calden beendet

- alle Informationen finden Sie in unserem Spezial zum Flughafen

Hier: Regiowiki-Eintrag zum Flufhafen

Er versenkte einen Metallzylinder in einer Bodenplatte - nach Angaben einer Airport-Sprecherin waren darin Baupläne für alle fünf Gebäude, zwei Tageszeitungen und Geld. Der umstrittene Airport soll 2013 in Betrieb genommen werden und könnte bis zu 271 Millionen Euro kosten. Die Grünen kritisierten das Projekt als „Millionengrab“. Der Regionalflughafen wird vom Land in Kooperation mit der Stadt und dem Kreis Kassel sowie der Gemeinde Calden gebaut.

„Die Baustelle des Kasseler Flughafens ist ein beeindruckendes Zeugnis für den wirtschaftlichen Aufschwung in Nordhessen“, teilte Minister Schäfer mit. „Studien im Vorfeld der Planung wie auch aktuelle Interessenbekundungen am Flughafenstandort zeigen uns, dass der Neubau dieses Flughafens eine richtige Entscheidung war.“ Die Grünen-Fraktion im hessischen Landtag bekräftigte dagegen ihre Kritik an dem Millionenprojekt.

„Das wird kein Grundstein für eine Erfolgsgeschichte, sondern ein Grundstein für ein Millionengrab an Steuergeldern“, sagte die verkehrspolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, Karin Müller, laut Mitteilung in Wiesbaden. Die Grundsteinlegung sei kein Grund zum Feiern. Nach Angaben der Flughafen-Sprecherin wurde der Grundstein am künftigen Feuerwehrgebäude gelegt - stellvertretend für fünf geplanten Gebäude. In dem eingesetzten Zylinder seien 10,51 Euro gewesen - ein Schein, Münzgeld, und ein Cent als Glücksbringer. (dpa)

Fotos: Arbeiten für Hochbauten des Flughafens Kassel-Calden

Arbeiten für Hochbauten des Flughafens Kassel-Calden

Rubriklistenbild: © Herzog

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.