Flughafen Kassel Calden

Flughafen Kassel Calden: Kaum Chance für Anbindung von Calden an A7

+

Kassel. Der Flughafen Kassel-Calden ist bald fertig - was noch lange fehlen wird, ist eine gut ausgebaute Anbindung an die Autobahn.

Denn dass im Norden Kassels eine Verbindung von der A7 nach Calden gebaut wird, hält Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) für „alles andere als wahrscheinlich“. Der HNA sagte Rentsch, eine von seinem Amtsvorgänger Dieter Posch in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie habe gezeigt, dass der Bau der Nordspange problematisch sei.

Lesen Sie auch

- Flughafen Kassel-Calden ist fast fertig

- Calden: Flugrouten stehen schon fest

Die Studie liegt allerdings im Ministerium unter Verschluss, sie ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Die Veröffentlichung erster Ideen für diese Straße hatte vor einigen Jahren bereits zu Protesten in den Stadtteilen und Kommunen im Norden Kassels geführt.

Kassels FDP für Nordspange

Im Gegensatz zu Rentsch fordert der Kreisvorsitzende der Kasseler FDP und Bundestagskandidat Matthias Nölke die Nordtangente: „Im Idealfall würde eine solche Trasse ab Sandershäuser Berg oder weiter in Richtung Niedersachsen von der A7 nördlich an Kassel vorbei über Calden zur A44 führen“, sagt Nölke. Um Wohngebiete nicht zu belasten, könnten sogenannte Einhausungen gebaut werden. Durch die Nordtangente werde auch die Innenstadt Kassels entlastet.

Florian Rentsch

Bei der Ortsumgehung Calden ist der Verkehrsminister schon weiter als bei der Autobahnanbindung: Falls keine Einsprüche gegen den geplanten Bau eingehen, könnten die Arbeiten 2013 beginnen. Die Bauzeit betrage drei Jahre. Für eine mögliche Anbindung an die A44 bei Breuna gebe es noch keinen Zeitrahmen. Es sei aber klar, dass der Flughafen „ordentlich angebunden“ werden müsse. Man werde die Verkehrsströme nach der Eröffnung analysieren.

So sieht es im Inneren des Flughafens Kassel-Calden aus

Das Land als größter Anteilseigner der Flughafen GmbH sei weiter daran interessiert, Partner für den Betrieb von Kassel-Calden zu finden. Posch hatte den Einstieg der chinesischen Fluglinie Hainan in Aussicht gestellt. Die Gespräche liefen noch, sagte Rentsch. Man sei auch mit chinesischen Fonds in Kontakt. Mit einem Ergebnis ist aber so bald nicht zu rechnen: Die Luftverkehrsbranche leidet unter wirtschaftlichen Schwierigkeiten. (hai)

Video: Blick ins Innere des Airports

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.