Flughafen Kassel-Calden wird früher fertig - Infopoint eröffnet

Kassel. Wegen des warmen und trockenen Wetters kommen die Bauarbeiten für den neuen Flughafen Kassel-Calden schneller voran als gedacht. Der Flughafen könnte dementsprechend schon im Februar, März oder April 2013 eröffnet werden, sagte Flughafen-Chef Jörg Ries.

Lesen Sie auch

Flughafen Calden: Erste Gewerbe-Ansiedlung perfekt

Ursprünglich war man von einem Termin im Sommer 2013 ausgegangen.

Zurzeit liefen viele Gespräche mit Fluglinien und Reiseveranstaltern, die Interesse an Kassel-Calden zeigten, erklärte Ries weiter. Näheres könne und wolle man nicht sagen, da die Gespräche vertraulich seien. Namen werde man Ende des Jahres bekanntgeben.

Auch die Gespräche mit der chinesischen Hainan-Airlines, die sich möglicherweise in Calden ansiedeln will (wir berichteten), gingen weiter, sagte der frühere hessische Wirtschaftsminister Alfred Schmidt (FDP), der an diesen Erörterungen beteiligt ist. Aber auch hier sei es noch zu früh, um Einzelheiten zu nennen.

Fakten über Kassel-Calden

Bebaute Fläche: 220 Hektar (rund 200 Fußballplätze)
Bewegte Erde: 4,3 Millionen Kubikmeter
Lastwagenladungen pro Tag: 3200
Länge Startbahn: 2,5 Kilometer
Prognostizierte Passagierzahl bis 2020: 640.000 im Jahr.
Geeignete große Flugzeuge: Boeing 737 800, A 321, A 320

Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) überreichte am Freitag auf der Baustelle in Calden einen Bewilligungsbescheid über 114 Millionen Euro an Flughafen-Chef Ries. Das ist eine Teilsumme, mit der sich das Land am Flughafen-Bau beteiligt. Insgesamt zahlt es 187 Millionen Euo der Gesamtkosten von 225 Millionen Euro. Die Investitionssumme der Gemeinde Calden ist mit höchstens sieben Millionen Euro festgeschrieben. Die Stadt Kassel und der Landkreis Kassel zahlen jeweils 13,5 Millionen Euro.

Auf die Frage, ob das Land noch nachlegen könne, wenn der Flughafen doch noch teurer werde sollte, sagte Posch: „Ich hoffe das nicht.“

Bilder von der Eröffnung des Infopoints

Fotos: Eröffnung des Infopoints Flughafen Calden

Zum ersten Mal zu sehen: So wird er ausschauen, der neuen Flughafen Kassel-Calden. Rechts das Abfertigungsgebäude für die Passagiere, im Hintergrund der 35 Meter hohe Tower. Vorne das Gebäude für die Flughafenfeuerwehr.

Am heutigen Freitag wurde auf der Baustelle auch ein Informationszentrum für Besucher eröffnet. Darin können sich Interessierte über den Fortschritt auf Europas größer Erdbaustelle informieren. Vom Dach des Infopoints hat man einen Rundumblick auf die gesamte Baustelle. Kritisiert wurde, dass es keine Möglichkeit für Rollstuhlfahrer gibt, auf die Dachterasse zu kommen. Im Inneren des Besucherzentrum steht ein Model des neuen Flughafens und es gibt Fotos von Computeranimationen zu sehen, die zeigen, wie der Flughafen ausschauen wird.

Der Eindruck der ersten Besucher: Kein Prachtbau, sondern ein eher zweckmäßiger, moderner Regionalflughafen. Das passe zu Calden und Kassel.

Parkplätze sind am Informationsentrum vorhanden, die genauen Öffngszeiten kann man im Internet unter www.flughafenkassel.de erfahren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.