Flughafen: Zuschlag für Wirtschaftlichsten

Flughafen Kassel-Calden: Die Zufahrt wird günstiger

Calden. Auf offenbar großes Interesse ist bei Firmen der Bau von Straßen zur Anbindung und Erschließung des Gewerbegebietes am neuen Flughafen in Calden gestoßen. Nun soll das wirtschaftlichste Angebot den Zuschlag bekommen.

Hier geht es zu allen Artikeln rund um den Flughafen Kassel-Calden

Flughafen-Spezial

Wie Rolf Crone von der Gesellschaft für Projektmanagement Hessen Thüringen in Kassel (GHT) sagte, hätten sich 38 Unternehmen gemeldet. Diese hätten sich zu neun Bietergemeinschaften zusammengeschlossen. Die Angebote reichten von vier bis sechs Millionen Euro. Wie Crone, der für die Flughafen Kassel-Calden GmbH die Projektsteuerung übernimmt, sagte, sei derzeit aber noch unklar, welches der Angebote das wirtschaftlichste sei – „das sei nicht immer das billigste“. Das soll eine Prüfung ergeben. Die Gemeindevertreter Caldens fassten den einstimmigen Beschluss, dem wirtschaftlichsten Angebot den Zuschlag zu erteilen.

Die Europäische Union wird den Bau der Straßen finanziell unterstützen. Wie Crone am Donnerstagabend sagte, fördere die EU auch den Bau der Terminalvorfahrt mit Fahrspuren für Taxis und Busse. Das sei anfangs noch fraglich gewesen. Die Gemeindevertreter hatten für die Arbeiten Kosten von zwölf Millionen Euro erwartet. Die Zuwegung wird nun günstiger. Dennoch soll der Ansatz in dieser Höhe bleiben, denn ein Straßenabschnitt sei bei den Planungen vergessen worden. (ant)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.