Per Hubschrauber flog er dann weiter nach Fulda

Elton John landete am Donnerstag in Kassel-Calden

+
Elton John in Fulda.

Calden. Nicht nur Urlauber nutzen den Flughafen Kassel-Calden, um nach Mallorca oder Antalya zu fliegen. Auch Weltstar und Musiker Elton John landete mit einem Privatflugzeug des Typs Dassault Falcon am Donnerstag.

„Er stieg mit fünf anderen Personen direkt um in einen Hubschrauber“, erzählt der Kasseler Helmut Hebeler, der vor Ort war.

Zum Glück hatte ein Bekannter von ihm ein Fernglas dabei, so dass er Elton John gleich gut erkennen konnte. Der Musiker habe einen schwarzen Adidas-Trainingsanzug getragen. Hebeler ist ein großer Flugzeug-Fan und fast jeden Tag am Caldener Flughafen.

„Wir hatten die Information, dass eine Geschäftsmaschine des brasilianischen Flugzeugbauers Embraer gegen 17 Uhr landen soll“, sagt Hebeler weiter. Er sei dann erstaunt gewesen, als stattdessen eine Falcon gelandet sei. Woher der 77-Jährige im Vorfeld die ganzen Informationen hatte, will er nicht verraten. Er sei aber mit anderen Flughafen-Fans sehr gut vernetzt.

Die Pressesprecherin des Flughafens Natascha Zemmin wollte die Ankunft des Weltstars weder bestätigen noch bestreiten. Sie verwies darauf, dass man gegenüber Geschäftsleuten, die mit Privatmaschinen anreisen, Stillschweigen vereinbart habe. Nach HNA-Informationen flog Elton John direkt weiter nach Fulda, wo er am Abend ein Konzert gab. (flq)

Elton John in Fulda: Konzert am Domplatz

Superstar Sir Elton John in Fulda

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.