HNA-Kommentar zur chinesischen Fluggesellschaft in Kassel-Calden

HNA-Redakteur Frank Thonicke über den Flughafen Kassel-Calden: "Eine große chinesische Fluglinie siedelt sich in Kassel-Calden an, schafft Arbeitsplätze und fliegt Passagiere sowie Fracht von der Mitte Deutschlands aus nach ganz Europa. Das klingt so, als ob der Flughafen einen Flaschengeist gefunden hat, der alle Wünsche erfüllt.

Lesen Sie auch

Chinesische Fluggesellschaft will sich in Kassel-Calden ansiedeln

Träumereien wie in Beberbeck? Nein, das Caldener Märchen kann durchaus Wirklichkeit werden. Denn die Gespräche sind offenbar weiter gediehen als offiziell zugegebenwird.

Zum Vorteil wäre es für alle Beteiligten: Nach Calden käme eine potente Fluglinie, die hier ihren Fuß nach Deutschland setzen kann. Und auch bei den Anteilseignern des Flughafens -Land Hessen, Stadt und Landkreis Kassel sowie die Gemeinde Calden - kann man hoffen, dass der Flaschengeist noch einen Traum wahr werden lässt: Die Chinesen könnten sich außerdem an der Flughafen-Gesellschaft beteiligen und entsprechende Anteile übernehmen. Das würde die anderen Anteilseigner finanziell deutlich entlasten. Märchenhafte Aussichten."

tho@hna.de

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.