VCD-Landesverband fordert: Notbremse bei Airport Kassel ziehen

Calden. Der Landesverband Hessen des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) fordert die hessische Landesregierung auf, den Flughafen „Calden vom Regionalflughafen zum Verkehrslandeplatz zurückzustufen und keine weiteren Steuergelder zu verbrennen“.

Das erklärt der „ökologische Verkehrsclub“, als der sich der VCD bezeichnet, in seiner Bilanz nach einem Jahr schwarz-grüner Verkehrspolitik in Hessen.

„Sinnlosester Flughafen“

Seine Bilanz unterteilt der VCD in „positiv“ und „negativ“ sowie „ambivalent“. Letzteres Etikett heftet der VCD unter anderem der Position der Landesregierung zum Flughafen Kassel-Calden an. In diesem Abschnitt heißt es: „Deutschlands sinnlosester Flughafen Kassel-Calden belastet weiter öffentliche Haushalte - aber Erkenntnis wächst, dass es so nicht weitergehen kann.“

„Nicht um jeden Preis“

In diesem Zusammenhang weist der VCD auf eine Stellungnahme des CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Michael Boddenberg hin. Der habe im Dezember deutlich gemacht, dass „Calden nicht um jeden Preis gehalten werden dürfe“. Deshalb fordert der VCD „hier so schnell wie möglich die Notbremse zu ziehen“. Insgesamt hält der Verkehrsclub der schwarz-grünen Landesregierung zugute, dass sie in der Verkehrspolitik viele Weichen richtig gestellt habe. Es fehle aber an Tempo. (geh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.