Auslieferung des Airbus verzögert sich bis Ende Juli

Kassel Airport: Sundair muss Flugbetrieb mit fremden Maschinen starten

Calden. Die neue Fluggesellschaft Sundair wird die ersten Wochen nicht mit einem eigenen Flugzeug am Kassel Airport vertreten sein.

Der Airbus A320, den Sundair in Calden stationieren wird, steht nicht rechtzeitig zum Start des Sommerflugplans am 1. Juli zur Verfügung. Der Flugbetrieb soll mit Charterflugzeugen aufrechterhalten werden.

Sundair-Geschäftsführer Marcos Rossello erklärte gegenüber der HNA, dass sich die Umrüstung der beiden Maschinen, mit denen Sundair den Flugbetrieb in Calden und Berlin-Tegel bestreiten wird, in Abu Dhabi verzögert hat. Die Maschine für den Kassel Airport werde voraussichtlich spätestens Ende Juli bereit sein. Derzeit chartert Sundair für die Übergangszeit Ersatzflugzeuge, die die 13 Flüge pro Woche zu Zielen in Spanien und Griechenland übernehmen – für alle Flüge nach Ägypten ist schon Ersatz gefunden. „Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung, dass wir alle Passagiere aus Kassel heraus befördern“, sagt Rossello.

Höchste Priorität habe dabei, dass alle Flüge ab Calden starten und niemand auf andere Flughäfen ausweichen muss. Rossello ist optimistisch, das zu schaffen, wobei das Angebot an Charterfliegern knapp ist – pünktlich zum Start von Sundair in Calden beginnen auch die hessischen Sommerferien.

Sundair wollte ursprünglich je einen Airbus 319 in Calden und Tegel stationieren. Aufgrund der großen Nachfrage sattelte die neue Fluggesellschaft jedoch Ende Februar auf dasgrößere Modell A320 um. Das Durchchecken und Umrüsten in Abu Dhabi habe sich aber verzögert. „Das können wir leider schlecht beeinflussen“, sagt Rossello.

Aktuell werde die erste Maschine umlackiert, was etwa zehn Tage dauert. Nachdem sie voraussichtlich Ende Juni in Deutschland ankommt, muss der Flieger aber noch zugelassen werden, ehe er den Betrieb in Calden aufnehmen kann.

Rubriklistenbild: © Sundair

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.