Ersatz für einzelne Verbindungen nach Palma und Heraklion

Auch Aegean und Air Berlin springen für Sundair am Kassel Airport ein

Calden. Die Fluggesellschaft Sundair hat weitere Ersatzflugzeuge gechartert, die ab Anfang Juli ihre Flüge ab Calden zu Urlaubszielen abdecken.

Air Berlin wird nach Palma de Mallorca fliegen, Aegean Airline springt nach Heraklion ein. Die Airlines übernehmen aber nur einige, nicht alle dieser Flüge, erklärte Sundair-Geschäftsführer Marcos Rossello am Freitag gegenüber der HNA.

Bereits am Mittwoch hatte er mitgeteilt, dass Fly Egypt und Al Masria alle Ägypten-Flüge übernehmen. Sundair suche mit Hochdruck weiteren Ersatz für alle 13 Verbindungen pro Woche ab Calden.

Das Chartern von Ersatzmaschinen wurde nötig, weil der eigene Sundair-Airbus nicht zum Beginn des Flugbetriebs der neuen Airline am 1. Juli bereitsteht (wir berichteten). Er soll bis spätestens Ende Juli in Calden stationiert werden.

Rubriklistenbild: © Sundair/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.