Wetter zu schlecht: Trainingsflüge am Airport in Calden abgesagt

Calden. Die für Montagmorgen geplanten Trainingsflüge am Kassel Airport wurden kurzfristig abgesagt.

Das teilte Natascha Zemmin, Pressesprecherin des Flughafens mit. Stattdessen startete die Trainingsmaschine von Tui Fly kurzerhand am Flughafen in Paderborn.„Ursprünglich waren die Trainingsflüge für Kassel angesetzt“, erklärte eine Sprecherin von Tui Fly am Montag auf HNA-Anfrage.

Aktualisiert um 16 Uhr

Eigentlich wollte Tui Fly am Montag noch einmal Starts und Landungen am Caldener Flughafen trainieren. Doch in Calden sei das Wetter zu schlecht gewesen. „Wir haben strenge Richtlinien, was die Trainingsflüge angeht“, erläuterte die Sprecherin der Fluggesellschaft. In Paderborn sei die Wetterlage besser gewesen. Deshalb habe man spontan entschieden, das Training dorthin zu verlegen. Die Übungsmaschine sei morgens aus Hannover gestartet, wie die Sprecherin weiter erklärte.

Die Trainingsflüge mit einer Boeing 737 von Tui Fly hatten am vergangenen Mittwoch für etliche Beschwerden von Anwohnern, besonders aus der Stadt Immenhausen, gesorgt. Bewohner berichteten von ohrenbetäubendem Lärm (wir berichteten). Ob und wann wieder Trainingsflüge am Kassel Airport stattfinden, ist derzeit noch unklar. Neue Termine stehen laut Natascha Zemmin noch nicht fest. (cst/bdi)

Video: TUIfly trainiert in Calden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.