Keine Kinderbetreuung an aktuellem Airport

Verwechselungsgefahr nach Flughafen-Umbenennung

Könnte irritieren: Straße zum Flugplatz. Fotos: Thiele

Calden. Die Schlagzeile „Winterspielplatz der Christusgemeinde am Airport" ließ Eltern hoffen, dass am Flughafen, der nun Kassel Airport heißt, Kinderbetreuung angeboten wird.

Doch dem ist nicht so. Bei genauem Lesen fiel natürlich auf, dass es nur eine Namensgleichheit ist - das Gemeindezentrum „Am Airport“ befindet sich in Meimbressen. Sein Ursprung hängt mit dem alten Flugplatz zusammen, der gleich nebenan beginnt.

Lesen Sie auch:

-Spielparadies am Airport Calden bei Kindern sehr beliebt

Geplant war das Gebäude Anfang der 1970er-Jahre ursprünglich als Hotel für den Flugplatz. Doch aus Sicherheitsgründen wurden die oberen Stockwerke nicht genehmigt, es wurden nur zwei Etagen plus Parterre gebaut. Genutzt wurde das Gebäude zunächst als Kneipe mit Namen „Airport“, außerdem waren darin ein Rotlichtbetrieb und der erste Standort der Diskothek Joy, bevor 1994 die Christusgemeinde das Gebäude erwarb und zum Gemeindezentrum umbaute. Der Name blieb, wie Initiator Arno Backhaus berichtet, weil man in Meimbressen gewohnt war, „ins Airport“ zu gehen.

Seit dem Bau des neuen Flughafens kommt es, gerade wegen der doppelt vorhandenen Gewerbegebiete, immer wieder zu Verwechslungen der Standorte. Von der Flughafenseite ist die Sprachregelung ganz klar: Der alte Flugplatz war nach Angaben von Pressesprecherin Natascha Zemmin immer ein „Verkehrslandeplatz“ und heißt wegen der weiter möglichen Hubschrauberbewegungen heute offiziell „Flugbetriebsfläche Süd“. Der neue Standort ist ein echter Flughafen und heißt nun Kassel Airport. Die Beschriftung am Terminal wird demnächst mit geringem Aufwand geändert, die Straßenschilder bleiben in der alten Version Kassel-Calden.

In der Gemeindeverwaltung in Calden registriert man hin und wieder Irritationen, weil die Landesstraße zum Alten Flugplatz weiterhin Flugplatzstraße heißt. In Besprechungen und Plänen gehe es aber immer um den „ehemaligen Verkehrslandeplatz“, da wisse dann jeder, was gemeint ist, sagt eine Mitarbeiterin. Das neue Wort Airport könne schon irritieren, aber nur bei Menschen, die das Gemeindezentrum nicht kennen. (tty)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.