Kommentar zum Flughafen Calden: "Nicht klar, ob Geld ausreicht"

Die Anteilseigner des Flughafens Kassel in Calden sind auf der Suche nach einem finanzkräftigen Partner. Zwar steht das Geld für den 225 Millionen Euro teuren Neubau zur Verfügung, der Löwenanteil kommt vom Land Hessen.

Artikel zum Kommentar:

- Teilprivatisierung gewünscht: Flughafen Calden sucht strategische Partner

Noch ist nicht klar, ob die Summe ausreicht. Für den künftigen Betrieb des neuen Airports wird zudem weiteres Geld gebraucht. Angesichts der Ebbe in den öffentlichen Kassen sind Land, Stadt und Landkreis Kassel sowie die Gemeinde Calden deshalb gut beraten, rechtzeitig mit potenziellen Partnern zu verhandeln.

Dies geschieht meist hinter verschlossenen Türen. Dass demnächst ganz offiziell ein Bieterverfahren gestartet wird, kann nur bedeuten: Es gibt Interessenten, die sich am Flughafen beteiligen wollen. Mit dem transparenten Verfahren will die Flughafen-GmbH dafür sorgen, dass ein interessierter privater Partner den EU-Bestimmungen entsprechend in die Flughafen-Gesellschaft aufgenommen werden könnte. Wenn das gelingt, wird die Flughafen-Zukunft ein gutes Stück sicherer.

Ein Kommentar von Jörg Steinbach

Fotos: Die Baustelle: Flughafen Kassel-Calden

Die Baustelle: Flughafen Kassel-Calden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.