Kreistag

Lenkungsgruppe befasst sich mit Flughafenanbindung

Kreis Kassel. Mit der Anbindung des Flughafens Calden an das überregionale Verkehrsnetz wird sich eine Lenkungsgruppe befassen. Eingerichtet wird sie vom Kreisausschuss. Einen Antrag der SPD-Fraktion haben die Kreistagsabgeordneten gestern mit großer Mehrheit in Naumburg verabschiedet.

Grüne und die Linke lehnten den Vorschlag ab, eine bessere Anbindung des Flughafens sei nicht nötig. Ziel der Gruppe soll sein, mehr Bewegung in die Debatte um die bislang versäumte verkehrstechnische Erschließung von Flughafen und benachbartem Gewerbegebiet zu bringen.

Lesen Sie auch:

-Flugsicherung reagiert auf Beschwerden von Mündener Einwohnern

Es gehe darum, die Infrastruktur der Region zu entwickeln, sagte SPD-Fraktionschefin Ulrike Gottschalck (Niestetal). Ein Expertengremium mit Vertretern von Land, Stadt und Kreis Kassel, betroffenen Kommunen, Flughafengesellschaft, IHK und ÖPNV soll nach Lösungen suchen. Zentrale Themen dabei seien der Bau der Ortsumgehung für Calden. Der Planfeststellungsbeschluss liege nach mehrjähriger Verspätung nun endlich vor. Nun müsse in Berlin das Geld freigesetzt werden. Die Anbindung der Verkehrswege an die A 44 bei Breuna müsse ebenfalls forciert werden – ganz unabhängig davon, dass die Gemeinde Breuna die vom Land erhoffte Vorfinanzierung des Anschlusses abgelehnt hat. Abzustimmen seien die Überlegungen zudem mit dem Verkehrswegeplan der Stadt Kassel.

Brigitte Gerstenberg (Calden) von der CDU betonte, dass die Menschen zu ihren Arbeitsplätzen in Calden gelangen müssten. Hier gelte es, die Kasseler Nordstadt zu entlasten. Denkbar sei ein Ausbau der Tram-Linie 1 von Vellmar nach Calden und die Einbindung der Regio-Tram, die im Bahnhof Fürstenwald hält. Der Wirtschaftsstandort Kassel habe sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt, das erfordere ein leistungsstarkes Verkehrsnetz, das nicht allein auf die Straße bauen müsse.

Von Antje Thon

Rubriklistenbild: © picture-alliance / Eibner-Presse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.