25 Millionen Euro verschwendet?

Linke: Rollwege in Calden sind zu lang

Kassel. Nach Ansicht der Linken-Fraktion im Landtag wurden beim Bau des Flughafens Calden 25 Millionen Euro verschwendet. Die Summe resultiert aus dem Bau der Rollwege, die überdimensioniert seien, sagte Kai Boeddinghaus, der für die Linke im Kasseler Stadtparlament sitzt.

Er war am Dienstag zu Gast bei der Sitzung der Landtagsfraktion anlässlich des Hessentages. Seine Kritik basiere auf Zahlen des Flughafenplaners Dieter Faulenbach da Costa.

Faulenbach da Costa gilt auch als Kritiker des Berliner Flughafens. Nach seinen Berechnungen seien in Calden die Rollwege mit einer Gesamtlänge von 3600 Metern viel zu lang. Über die Rollwege erreichen die Flugzeuge die Startbahn. Gereicht hätten auch 600 Meter Rollwege.

Flughafenchef Jörg Ries bezeichnet die Kritik als „völligen Quatsch“. Die Rollwege entsprächen dem Standard, nach dem neue Regionalflughäfen gebaut würden. Die Rollwege seien für Flugzeuge wie Boeing 737 oder Airbus A 320 berechnet. Neben den großen Flugzeugen landeten auch Geschäfts- und Privatflugzeuge in Calden.

Ries rechnet mit etwa 30.000 Flugbewegungen in diesem Jahr. Auch für diese vielen Starts und Landungen seien die Rollwege nötig. Im Übrigen verlange auch die Pilotenvereinigung Cockpit ein Rollwegesystem wie in Kassel-Calden. (tho)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.