Negativ-Schlagzeilen

Negativ-Schlagzeilen: Grüne wollen Flughafenchefin anhören

Hofgeismar. Angesichts der aktuellen Entwicklung zum Winterflugplan, der keine regelmäßigen Ferienflüge mehr vorsieht, will die Kreistagsfraktion der Grünen die Geschäftsführer der Flughafen GmbH in die Ausschüsse des Landkreises einladen. Sie sollen dort berichten.

Die politisch Verantwortlichen könnten es sich schlicht nicht mehr leisten, vor den Entwicklungen des Flughafenneubaus die Augen und Ohren zu verschließen, während bundesweit der Flughafen Kassel-Calden in den Negativ-Schlagzeilen ist, sagte Fraktionsvorsitzende Stefanie Weinert.

Lesen Sie auch:

- Kommentar zum Flughafen Kassel-Calden: "Führung am Anspruch messen"

- Reisebüros: Kassel-Calden ist gefragt

- Calden: Keine Flüge auf die Kanaren

- Flughafenchefin stellte sich Fragen der Caldener Bürger und Politiker

Man erwarte bei diesem Informationsaustausch transparente Zahlen aus erster Hand, vor allem über die Art der Flugbewegungen und die Passagiere. Nachdem die Entwicklungen der Ferienflugbewegungen so desaströs seien, versuche Maria Anna Muller den Flughafenneubau mit den Privat- und Geschäftsflügen zu rechtfertigen, indem sie reine Flugbewegungszahlen angebe.

Diese lagen aber schon in den letzten Jahren des Verkehrslandeplatzes bei weit über 35.000 Flugbewegungen und rund 20.000 Passagieren und beinhalteten auch zum Beispiel Ultraleichtflugzeuge, heißt es. Für diesen Verkehr habe es schon vorher Entwicklungspotenzial gegeben, dazu sei kein Neubau für 271 Millionen Euro nötig gewesen, erklärt Weinert.

Bilder aus der Geschichte des Flughafens

Fotos

Die Grünen beantragen, dass der Kreisausschuss die Geschäftsführung der Flughafen GmbH Kassel mit Maria Anna Muller, Rolf Hedderich und Jörg Ries, in den Haupt- und Finanzausschuss sowie Wirtschafts- und Verkehrsausschuss einlädt. (gör)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.