Naturschützer kritisieren Schuldenmacherei wegen Flughafenausbau

Kassel. Angesichts der Genehmigung der EU-Kommission, wonach die Landesregierung auch nach einer Kostensteigerung von 50 Prozent auf nunmehr 225 Millionen Euro den Neubau des Flughafens Kassel-Calden weiter betreiben darf, fordert der hessische Landesverband des BUND erneut, den Plan aufzugeben.

Lesen Sie auch:

- Grünes Licht für den Flughafen Kassel-Calden

- Flughafen Calden: Entscheidung noch vor Weihnachten

Der BUND erinnert daran, dass die Landesregierung im nächsten Jahr bei einer Volksabstimmung die Zustimmung der hessischen Bürger für eine Schuldenbremse zu bekommen.

BUND-Vorstandsmitglied Otto Löwer „Es ist mir deshalb völlig unverständlich, dass Wirtschaftsminister Dieter Posch und Finanzminister Thomas Schäfer sich darüber freuen, dass das Land Hessen nun zusätzliche 73,5 Millionen Steuergelder in den Ausbau eines Regionalflughafens stecken darf.“ (jum)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.