Sky Airlines offenbar pleite

Paderborner Passagiere starten künftig ab Calden

Paderborn / Kassel. Paderborner Flugpassagiere werden demnächst von Kassel-Calden aus starten. Der Grund: Der Flughafen Paderborn muss Flüge der Fluggesellschaft Sky Airlines nach Antalya aus dem Programm nehmen.

Lesen Sie auch:

- Wegen schlechten Wetters in Calden: Flugzeug startete durch

- "Wer wird Millionär?": Günther Jauch lästert über Flughafen Kassel-Calden

- Kassel-Calden: Pilot lenkt Airbus in Sackgasse

Betroffen sind sieben Abflüge in der Woche, wie der Flughafen auf Anfrage mitteilt. Ein Teil der Passagiere, so der Flughafen Kassel-Calden, werde nun von Calden aus starten. Das habe der Reiseveranstalter DER-Touristik mitgeteilt.

Sky Airlines ist offenbar pleite. Das meldet jedenfalls das Fachmagazin „Touristik aktuell“. Beim Flughafen Paderborn heißt es dazu, eine offizielle Erklärung der Sky Airlines zur Insolvenz gebe es nicht. Die deutsche Internetseite sei nicht zu erreichen, auf der englischen werde aber erklärt, dass die Flüge wegen finanzieller Schwierigkeiten ausfallen.

Alle Artikel, Fotos und Videos zum Flughafen finden Sie in unserem Themen-Spezial.

Der Flughafen Paderborn appelliert an die Passagiere, sich mit ihren Reiseveranstaltern in Verbindung zu setzen. Kassel-Calden hatte keine Flüge von Sky Airlines im Programm. Betroffen sind deutschlandweit 300.000 Buchungen. Die Paderborner Passagiere würden zunächst auf eine in Paderborn stationierte Condor-Maschine umgebucht, heißt es bei DER-Touristik. Da diese aber nicht ausreiche, bringe man weitere Fluggäste nach Calden. Mit welchen Maschinen sie konkret fliegen werden, stehe noch nicht fest. Von Calden aus fliegt in der Sommersaison vier Mal in der Woche die Gesellschaft Tailwind nach Antalya. (tho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.