Ankunft gegen 11 Uhr erwartet

Tornado landet am Donnerstag in Calden

+
Landet am Donnerstag in Calden: Tornado der Bundesluftwaffe.

Calden. Im Zuge von Schulungsmaßnahmen für das Flughafenpersonal wird am Donnerstagvormittag voraussichtlich gegen 11 Uhr ein Tornado der Bundesluftwaffe auf dem Flughafen Kassel-Calden landen. Wie die Flughafenleitung bekannt gab, ist der Rückflug für etwa 15 Uhr am gleichen Tag geplant.

Es handelt sich um die erste und vermutlich auch einzige Landung des Flugzeugtyps in Calden.

Wie schon bei der Testlandung eines Eurofighters vor einigen Wochen soll das Abfertigungspersonal des Flughafens so geschult werden, damit es im Falle einer notwendigen Ausweichlandung eines Tornados das technische Know-How besitzt. Den Mitarbeitern in Kassel-Calden wird dieses Fluggerät vorgestellt und die Besonderheiten von den Jet-Piloten erklärt.

Lesen Sie auch:

- Luftwaffe verlegte Eurofighter zum Test nach Calden

Der Tornado ist ein allwetterfähiges zweisitziges Kampfflugzeug, das ab 1980 von Deutschland, Großbritannien und Italien in die Streitkräfte eingeführt wurde. Von 1981 bis 1992 wurden 357 Exemplare an die Luftwaffe ausgeliefert. Infolge der seit 1989 veränderten sicherheitspolitischen Lage sowie der besseren Ausstattung des 2004 eingeführten Eurofighters reduziert die Luftwaffe den Bestand an Tornados auf 85 Stück.

Besonderes Merkmal des Tornado ist seine Fähigkeit zum Tiefstflug in Baumwipfelhöhe. Das Geländefolgeradar ermöglicht einen dem Geländeprofil angepassten extremen Tiefflug, in 60 Meter Höhe bei nahezu jeder Wetterlage. Im reinen Sichtflug und bei manueller Steuerung durch den Piloten kann die Flughöhe bis auf 30 Meter weiter verringert werden. Zudem kann die Besatzung gegnerische Radargeräte bekämpfen. (tty)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.