Neuer Flieger hat 30 Plätze mehr

Wegen großer Nachfrage: Sundair setzt größere Airbusse ab Calden ein

+
Wird durch ein größeres Model ersetzt: eine A319.

Calden/Stralsund. Wegen der großen Nachfrage nach Flügen hat sich die neue Fluggesellschaft Sundair für Flugzeuge des Typs Airbus A-320 mit 174 Sitzplätzen entschieden, die 30 Sitze mehr haben als der zunächst vorgesehene kleinere Airbus A-319.

Sundair wird damit ihren Flugbetrieb im Juli ab Kassel und Frankfurt aufnehmen, über die dritte Maschine für Berlin wird bald entschieden.

Mit der Entscheidung für die sechs Jahre alten Maschinen geht eine Erhöhung des Flugkontingentes einher, teilte Sundair-Geschäftsführer Marcos Rossello (Stralsund)  mit. Nach dem Check im Mai und Juni werden die Maschinen überführt und lackiert. Alle Anträge sowie die Personalrekrutierung befänden sich im planmäßigen Prozess, hieß es weiter.

Aktualisiert um 19.10 Uhr

Sundair-Geschäftsführer Marcos Rosello sagte am Dienstag gegenüber der HNA: „Wir und der Reiseveranstalter Schauinsland sind mit den Buchungen für Kassel sehr zufrieden“. Bis jetzt bereue niemand die Entscheidung, nach Calden gegangen zu sein. Auch die Einstellung von Stewardessen sei prima gelaufen. Rosello: „Ich war baff, wie viele sich in Kassel beworben haben.“

Dass man jetzt auf größere Flugzeuge setze, sei eine strategische Entscheidung für die nächsten sechs Jahre, sagt Rosello.

Auch in Frankfurt werde man einen A 320 stationieren. Der Vorteil: Im Bedarfsfall, etwa bei Reparaturen, könnten die Maschinen ausgetauscht werden. Ob man auch in Berlin statt eines A 319 einen A 320 stationiere, sei noch offen, sagt Rosello.

Von möglichen Spekulationen, dass im besten Fall in Calden sogar eine zweite Maschine stationiert werden könnte, hält der Sundair-Chef nichts: „Dann müsste auf dem Flughafen ja noch ein Hangar für unsere Maschinen gebaut werden.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.