2. Panzergrenadierdivision verschwand vor 20 Jahren aus Kassel

1 von 11
Letzter Appell: Am 18. März 1994 waren 900 Gäste ins Staatstheater Kassel gekommen. Die 2. Panzergrenadierdivison wurde aufgelöst, Ende März endete deren Geschichte nach 38 Jahren in einer der ehemals größten Garnisonsstädte.
2 von 11
Abschied mit Flussfahrt: Im September 1992 bot die Panzerpionierkompanie 40 den Gästen der Abschiedsfeier vor der endgültigen Auflösung im Frühjahr 1993 Fahrten mit dem Transportpanzer Fuchs in der Fulda.
3 von 11
Feierliches Gelöbnis vor der Ruine: Das Bild entstand 1975. Die im Krieg schwer beschädigte Orangerie in der Karlsaue war erst zur Bundesgartenschau 1981 wieder aufgebaut worden.
4 von 11
April 1957:Die ersten Wehrpflichtigen treten ihren damals zwölfmonatigen Grundwehrdienst bei den Truppenteilen der 2. Panzergrenadierdivision in Kassel an. Das Bild zeigt die Begrüßung der ersten wehrpflichtigen Rekruten am Abend des Einberufungstages beim Grenadierbataillonskommandeur, Oberstleutnant Schulz (links) in der Wittichkaserne.
5 von 11
Die Marbachshöhe früher: Unten im Bild die Hindenburgkaserne, oben die Wittichkaserne, rechts die Druseltalstraße. Heute ist das Gelände ein beliebtes Wohnquartier, ein Teil wird als Technologie- und Gründerzentrum genutzt.
6 von 11
Brückenbauer:Soldaten zeigen bei einer öffentlichen Vorführung, wie sie innerhalb von nur drei Minuten eine Panzerschnellbrücke verlegen können.
7 von 11
Der letzte Panzer:Im Februar 1994 fährt der letzt Flugabwehrpanzer Gepard vom Gelände der Kasseler Hindenburgkaserne. Das Gebäude rechts im Bild ist heute Teil des Gründerzentrums auf dem ehemaligen Kasernengelände.Herzog/Archiv
8 von 11
Bataillonsappell 1977 mit dem damaligen hessischen Ministerpräsidenten Holger Börner zur Feier 20 Jahre Wittichkaserne in Kassel.
9 von 11
Jägerkaserne der Bundeswehr in Kassel im Jahr 1958.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Lost Places in Kassel: Das Hallenbad Ost bekommt neuen Eigentümer
Nach mehr als zehn Jahren Vandalismus, wilden Partys und der Nutzung durch Obdachlose war das ehemalige Hallenbad Ost …
Lost Places in Kassel: Das Hallenbad Ost bekommt neuen Eigentümer
500 Menschen demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung in Baunatal
Rund 500 Menschen nahmen am Samstagnachmittag an einer DGB-Kundgebung auf dem Baunataler Europaplatz gegen die AfD teil.
500 Menschen demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung in Baunatal

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.