Fotos zur HNA-Party: 3000 feierten die Hits der 90er-Jahre in der Kasseler Stadthalle

Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
1 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
2 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
3 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
4 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
5 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
6 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
7 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
8 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!
9 von 63
Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!

Ausverkauftes Haus: In der Kasseler Stadthalle feierten am Samstagabend 3000 Menschen zu den Hits der 90er-Jahre. Live auf der Bühne standen Fun Factory, Whigfield, Captain Jack und Snap!

Plötzlich waren sie alle wieder da: Die Ohrwürmer der 90er-Jahre. Auf der „Big 90er-Party“ der HNA feierten am Samstagabend 3000 Menschen in der ausverkauften Kasseler Stadthalle zu Liedzeilen wie „Hey yo Captain Jack“ und „Singin’ doh wah diddy diddy dam diddy doh“. Und die Whigfield-Sängerin Sannie Carlson lieferte mit ihrem Hit-Refrain „Saturday Night, I feel the air, is getting hot, like you Baby“ (übersetzt: „Samstagnacht, ich spüre, die Luft heizt sich auf, genau wie du mein Schatz“) das passende Motto für diese samstägliche Partynacht.

Neben Captain Jack und Whigfield standen mit Fun Factory und Snap zwei weitere musikalische Vertreter des Jahrzehnts auf der Bühne. Allen Eurodance-Stars gemein sind eingängige Refrains, tanzbare Rhythmen und ordentlich Bass. Das Geheimrezept der Chartstürmer, die teils nicht mehr in Originalbesetzung auftreten, ist zwar simpel, aber effektiv. Und so ließ die gute Laune in der Stadthalle nicht lange auf sich warten.

Bereits kurz nachdem die Band Fun Factory den Abend eröffnet hatten, kam die Masse in Bewegung. Es wurde gehüpft, getanzt und die Arme nach oben gerissen.

Zwischen den Konzerten sorgten die Moderatoren Onkel und Mac sowie die Tanzformation „Levitation“ aus Sontra für Unterhaltung. Letztere bauchfrei: ganz 90er-Jahre. Aber auch einige Gäste hatten die Moden von damals aufleben lassen. So waren Plateauschuhe, Tattoo-Ketten und Mini-Dutts zu bestaunen.

Neben dem großen Festsaal, wo bis Mitternacht die Livekonzerte stattfanden, wurden im Blauen Saal die Hits der 90er-Jahre aufgelegt. Auf der dortigen Tanzfläche ging es auch noch weiter, als mit Snap und deren Hits „Rhythm is a dancer“ und „I’ve Got the Power“ das Live-Programm beendet war.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Die Eisrutsche für den Weihnachtsmarkt in Kassel ist fertig
Vergangene Nacht wurde die Eisrutsche aufgebaut, jetzt ist sie auf der Treppenstraße in kompletter Länge zu bewundern …
Die Eisrutsche für den Weihnachtsmarkt in Kassel ist fertig
Ausbildungspreis 2018 in Kassel verliehen
Mit dem "Ausbildungspreis 2018" ist am Donnerstagabend die Firma Reitz Umwelttechnik aus Hessisch Lichtenau …
Ausbildungspreis 2018 in Kassel verliehen

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.