8000 Schüler beim Festival des Sports

8000 Schüler beim Festival des Sports
1 von 93
8000 Schüler beim Festival des Sports
Festival des Sports
2 von 93
So viele Sportler hat die Hessenkampfbahn lange nicht gesehen: 8000 Schüler aus der Stadt und dem Landkreis Kassel waren gestern auf dem Areal rund um die Orangerie in Bewegung. Zum Start des dreitägigen Festivals des Sports, das heute und morgen für alle Hessentagsbesucher geöffnet ist, wurde getanzt, geklettert, geboxt, gesprungen und gepaddelt. Viel belagert war auch der Handballweltmeister Henning Fritz, der in Kassel zu Gast war. Organisiert wird die Veranstaltung vom Landessportbund und dem Sportkreis Region Kassel. Alle Angebote können kostenlos ausprobiert werden. (bal)
Festival des Sports
3 von 93
Festival des Sports
Festival des Sports
4 von 93
Festival des Sports
Festival des Sports
5 von 93
Festival des Sports
Festival des Sports
6 von 93
Festival des Sports
Festival des Sports
7 von 93
Festival des Sports
Festival des Sports
8 von 93
Festival des Sports
Festival des Sports
9 von 93
Festival des Sports

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Werkstatt im Kasseler Stadtteil Unterneustadt abgebrannt
Bei Instandsetzungsarbeiten an einem Auto ist am frühen Samstagabend eine Werkstatt im Kasseler Stadtteil Unterneustadt …
Werkstatt im Kasseler Stadtteil Unterneustadt abgebrannt
Obelisk kehrt zurück in die Innenstadt: Aufbau an der Treppenstraße
Der Aufbau läuft: Der Obelisk von documenta-Künstler Olu Oguibe wird in der Treppenstraße in der Kasseler Innenstadt …
Obelisk kehrt zurück in die Innenstadt: Aufbau an der Treppenstraße

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.