documenta 14: Bücher vom Parthenon heiß begeht

Documenta vierzehnLetzter Tag ParthenonFoto: Schachtschneider
1 von 14
Documenta vierzehnLetzter Tag ParthenonFoto: Schachtschneider
2 von 14
Documenta vierzehnLetzter Tag ParthenonFoto: Schachtschneider
3 von 14
Documenta vierzehnLetzter Tag Daniel Knorr „Expiration Movement“ auf dem Zwehrenturm. Foto: Schachtschneider
4 von 14
Documenta vierzehnLetzter Tag Daniel Knorr „Expiration Movement“ auf dem Zwehrenturm. Foto: Schachtschneider
5 von 14
Documenta vierzehnLetzter Tag ParthenonFoto: Schachtschneider
6 von 14
Documenta vierzehnLetzter Tag ParthenonFoto: Schachtschneider
7 von 14
Documenta vierzehnLetzter Tag ParthenonFoto: Schachtschneider
8 von 14
Documenta vierzehnLetzter Tag Daniel Knorr „Expiration Movement“ auf dem Zwehrenturm. Foto: Schachtschneider
9 von 14

Kassel. Auf der Zielgeraden der documenta haben sich noch einmal hunderte von Menschen am Parthenon der verbotenen Bücher angestellt. Heute besteht die letzte Chance, sich noch eines der Bücher mitzunehmen. Wir haben uns aber nicht nur am Friedrichsplatz um gesehen, sondern auch in der Nordstadt. Hier werden die Pflanzen der lebenden Pyramide verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Die Gesichter des Kasseler Königsplatzes
Der Königsplatz liegt im Herzen von Kassel und ist sei ein Treffpunkt für die Menschen. Wir erzählen seine Geschichte …
Die Gesichter des Kasseler Königsplatzes
Wie Kassel in der Bombennacht zerstört wurde
Diese Zerstörung wirkt bis heute nach: Die schrecklichen Erinnerungen an die Kasseler Bombennacht am 22. Oktober 1943 …
Wie Kassel in der Bombennacht zerstört wurde

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.