Historische Fotos: Fußgängertunnel in Kassel

1 von 8
Socken machten Schlagzeilen: So sah es vor 20 Jahren in der Unterführung vom Hauptbahnhof Richtung Treppenstraße aus. Die Socken in den Vitrinen fand documenta-Chefin Catherine David wenig ansprechend. Ihre Kritik wurde dann mit der „sockumenta“ parodiert. Das Herzog-Foto ist eine Reproduktion aus der HNA von damals.
2 von 8
Die Unterführung an der Trompete, 1977.
3 von 8
So sah es in der Unterführung am Rathaus im Jahr 1968 aus.
4 von 8
Altmarkt: Architektur in Kassel 1959. 
5 von 8
Ein Relikt aus den späten fünziger Jahren ist der gekachelte Gang, der das Parkdeck mit der Unterführung an der Trompete verband. 
6 von 8
Die Eröffnung der Unterführung an der Trompete, Kassel 1959
7 von 8
Damals eine Attraktion:  Der Tunnel an der Trompete wurde 1959 fertig und wird bis heute genutzt.
8 von 8
Ganz schön steil: Der Zugang am Altmarkt 1957.

Kassel. Früher galten sie als Symbol für eine moderne Verkehrspolitik, heute wird in Kassel eine Unterführung nach der anderen zugeschüttet. Ein Blick in das HNA-Fotoarchiv zeigt, wie die Fußgängertunnel früher aussahen. 

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Der Tag der Erde 2017 in Kassel
Der Tag der Erde 2017 wurde am Sonntag in Kassel gefeiert. Das Umwelt- und Kulturfest im Stadtteil Wolfsanger hatte im …
Der Tag der Erde 2017 in Kassel
Documenta-Kunstwerk: Die ersten Bücher hängen am Parthenon
Kassel. Die ersten von insgesamt 55.000 Büchern wurden am documenta-Kunstwerk Parthenon angebracht. Der Büchertempel …
Documenta-Kunstwerk: Die ersten Bücher hängen am Parthenon